Seite wählen

Anna Kötter – Kreativ in der Krise – II

Momentan müssen wir Abstand voneinander halten, auch wenn es uns schwerfällt. Zeigt, wie es uns in Europa trotzdem gelingen kann, zusammenzuhalten und uns verbunden zu fühlen.

Zu der Aufgabenstellung fielen mir zuerst das Internet und die Social Media ein, weil das nun mal die Medien sind, über die derzeit hauptsächlich der Kontakt stattfindet. Um den Zusammenhalt und die Verbundenheit in Europa zu zeigen, erschien es mir aber zu einfach und eintönig, mich auf Social Media zu konzentrieren. Außerdem ist für mich Verbundenheit und Zusammenhalt etwas anderes als einfach nur “in Kontakt zu bleiben”.

Daher habe ich die Zeit vor der Pandemie mit dem heutigen Zustand verglichen. Was hat Europa vor der Pandemie zusammengehalten und was hat sich durch die Pandemie verändert?

Europa besteht aus vielen verschiedenen Ländern, die zum Teil eine große Entfernung zueinander haben, sodass „Abstand“ eigentlich kein Problem für Europa darstellen dürfte, denn Abstand war bis zum Beginn der Pandemie auch kein Thema. Stattdessen zeichnete sich die EU schon immer durch ihre Verbundenheit aus. Folglich kann das, was Europa zusammenhält, nicht von Corona beeinträchtigt worden sein.

Auch habe ich darüber nachgedacht, dass es verschieden Arten von Verbundenheit und Zusammenhalt geben muss, denn die Verbundenheit eines Staatenverbundes in der Gesamtheit ist etwas anderes, als mit einzelnen Personen verbunden zu sein. Ich unterscheide deshalb zwischen einer aktiven und passiven Verbindung.

Als aktiv Verbindung bezeichne ich diejenige, die aktiv zwischen den einzelnen Individuen betrieben wird, also zum Beispiel durch die Nutzung von Social Media, Telefonaten, persönlichen Gesprächen, Treffen etc. Die Menschen entscheiden sich aktiv dafür, in Verbindung zu bleiben.

Passive Verbindungen hingegen werden nicht aktiv aufgebaut, sondern unbewusst. Sie halten nicht nur einzelne Menschen zusammen, sondern sie können ganz Europa zusammenhalten, bilden also eine Art seelischen Zusammenhalt, der mich fasziniert und auf den ich mein Projekt fokussiert habe.

Für den seelischen Zusammenhalt Europas sind für mich vor allem Europas Werte wichtig.  Europa ist eine Wertegemeinschaft, weshalb alle Bewohner Europas für die gleichen Werte einstehen. Für eine Sache gemeinsam einzustehen, verbindet und schweißt zusammen, ganz automatisch. Dieser Art der Verbundenheit kann somit keine Pandemie etwas anhaben, denn Werte wie zum Beispiel Demokratie, Freiheit und Gleichheit werden auch weiterhin in den Köpfen der Menschen präsent sein. Im Gegenteil, eigentlich müssten der Zusammenhalt und das Verbundenheitsgefühl durch schwierige Situationen noch stärker werden, da wir alle in der gleichen Situation sind und sie nur mit vereinter Kraft überstehen können. Deshalb wählte für das Plakat den Spruch “we’re all in this together”. Die Zeiten sind schwierig und wir fühlen uns allein und einsam, da soziale Kontakte hauptsächlich digital erfolgen müssen. Aber genau das ist es, was uns verbindet: gemeinsam in der gleichen schwierigen Situation zu stecken.

Die einzelnen Sterne stehen für die europäischen Werte. Sie sind in einer menschenähnlichen Form abgebildet, um den seelischen Zusammenhalt zu signalisieren, der aus den Werten hervorgeht. Sie berühren sich nicht aufgrund des Abstandes, sind aber dennoch verbunden. Mit den Farben des Plakates und der Sterne stelle ich den expliziten Bezug zu Europa her. Die Farben sind auch in der Kugel wiederzufinden, die die Erde mit einem Focus auf Europa darstellen soll. Die Kugel zeichnet sich insbesondere dadurch aus, dass es keine einheitliche Fläche gibt, sondern sie aus vielen Verbindungen und Verknüpfungen besteht, die alle einzeln über einen längeren Zeitraum entstanden sind. Sie wird von einer Hand gehalten, die einerseits die Individualität und Offenheit der verschiedenen Länder signalisieren soll, die den Staatenverbund ausmachen und zusammenhalten, andererseits aber auch den starken Halt hervorheben soll.

Insgesamt hat mir das Projekt gezeigt, dass Abstand kein Hindernis für den Zusammenhalt einer Gemeinschaft und für ein Gefühl der Verbundenheit sein kann. Europa ist das beste Beispiel dafür.