Seite wählen


Aktuelle Informationen

Information für Schülerinnen und Schüler zur Wiederaufnahme des Unterrichts bis zu den Sommerferien (15.05.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

die vergangenen Wochen waren für uns alle eine große Herausforderung. Viele Schülerinnen und Schüler waren den ganzen Tag zu Hause, es gab keinen Schulbesuch, keine Freizeitmöglichkeiten, kaum Sozialkontakte. Für Sie als Eltern stellte die Situation in den letzten Wochen ebenfalls eine große Herausforderung dar. Nun freuen wir uns darauf, dass ab Mittwoch, 20. Mai der Schulbetrieb für alle Jahrgänge rollierend wieder beginnen kann.

Dabei hat die Gesundheit der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte und aller in Schule Beschäftigten für die Landesregierung und natürlich auch für uns als Schule oberste Priorität. Daher bitten wir alle am Schulleben Beteiligten darum, im Falle des Auftretens von coronatypischen Symptomen die Schule zu informieren und durch einen Arztbesuch abklären zu lassen.

Wir haben bereits sehr positive Erfahrungen mit der Wiederaufnahme des Unterrichts in den Jahrgängen 10, 12 und 13 sammeln können. Alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer haben sehr diszipliniert die neuen Gegebenheiten angenommen und sich an die drei wichtigsten Grundsätze gehalten:

  • Abstand von mindestens 1,5 Metern zu allen Personen halten,
  • regelmäßig Hände waschen bzw. Hände desinfizieren,
  • Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, wenn man sich im Gebäude oder auf dem Schulhof bewegt oder der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann.

Um den Anforderungen an die Corona-Situation gerecht zu werden, kann der Unterricht nicht wie gewohnt nach Plan erfolgen, sondern muss entsprechend in Umfang und Zusammensetzung den Lerngruppen angepasst werden.

Organisation der Lerngruppen

… in der Sekundarstufe I

Aus Gründen der Einhaltung des Infektionsschutzes wurden alle Klassen der Jg. 5-9 durch das Klassenleitungsteam in drei feste Lerngruppen eingeteilt, um den wechselnden Kontakt von Personen möglichst zu minimieren. Alle Gruppen bestehen aus maximal 10 Schülerinnen und Schülern. Die Gruppen haben immer in gleicher Zusammensetzung und im gleichen Raum Unterricht. Aufgrund der deutlichen Verkleinerung und Festschreibung der Lerngruppen ist es leider nicht möglich, dass jede/r SchülerIn den Unterricht bei der bisherigen Fachlehrkraft hat (weitere Ausführungen dazu unten unter „Stundenplan und Unterricht“). Der Übersichtsplan, welche Schülerinnen und Schüler ab Mittwoch in welcher Lerngruppe sind, wird über die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer kommuniziert und befindet sich zudem in der Nextcloud. Hier sind auch die „Klassenpläne“ der „neuen“ Teilklassen zu finden.

Im Jahrgang 10 wurden ausgehend vom Wahlpflichtfach neue, feste Lerngruppen gebildet.

… in der Sekundarstufe II

Auch in der Sekundarstufe II wurde durch die Aufteilung der Kurse dem Anspruch auf kleinere Lerngruppen Rechnung getragen. In der Jahrgangsstufe 11 wurden die drei bestehenden Klassen in sieben feste Stammgruppen eingeteilt; in der Jahrgangsstufe 12 mussten Kurse aufgrund personeller Ressour­cen neu in kleineren Gruppen zusammengefasst werden. Die entsprechenden Pläne werden über die Jahrgangsstufenbetreuer direkt an die Schülerinnen und Schüler per Mail übermittelt.

Stundenplan und Unterricht im rollierenden System

… in der Sekundarstufe I

Es wird in den Jg. 5-9 Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Gesellschaftslehre bzw. Chemie erteilt sowie eine Orientierungsstunde stattfinden, die nach Möglichkeit in Hand der Klassenleitung liegt. Im Jg. 10 erhalten die Schülerinnen und Schüler Unterricht in den Fächern WP, GL und Biologie und haben zusätzlich eine Orientierungsstunde am Tag.

Der Unterricht erfolgt in jeweils zwei Zeitfenstern à fünf Zeitstunden pro Tag:

  • 1. Zeitfenster:  8.00 – 13.00 Uhr für die Jahrgänge 5 bis 7
  • 2. Zeitfenster:  9.00 – 14.00 Uhr für die Jahrgänge 8 bis 10

Ein Ganztagsbetrieb mit Mittagsversorgung findet nicht statt.

Aufgrund der Teilung der bisherigen Klassen in drei kleine Lerngruppen hat die Wiederaufnahme des Unterrichts natürlich große Auswirkungen auf die Art und Organisation des Unterrichts.

Die Präsenztage in der AFS und die Arbeitstage zu Hause rollieren in einem 3-Tage-Rhythmus. Der genaue Übersichtsplan ist am Ende dieses Briefes abgebildet. Die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs werden am Montag in der Schule über die weiteren Planungen informiert.

… in der Sekundarstufe II

In der Jahrgangsstufe 11 wird in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch, Biologie, Geschichte, Pädagogik, Latein und Spanisch Unterricht erteilt, so dass die Lerngruppen ebenfalls 5 bis 6 Zeitstunden Unterricht pro Tag haben. Das Unterrichtsangebot berücksichtigt die leistungskursrelevanten Fächer und die Sprachverpflichtung in der Oberstufe. In der Jahrgangsstufe 12 erhalten die Schülerinnen und Schüler Unterrichtsangebote in ihren Leistungskursen sowie in den Fächern Deutsch, Mathematik und in den Fremdsprachen.

Einsatz der Lehrkräfte

Die Vielzahl der Lerngruppen bedingt einen deutlich erhöhten Einsatz von Lehrkräften. Keine Lehrkraft kann jedoch gleichzeitig an verschiedenen Orten sein. Dementsprechend sind in den Lerngruppen sowohl die bisherigen Fachlehrkräfte als auch weitere Fachlehrkräfte in den Fachstunden eingesetzt, die bereits in der Klasse oder im Jahrgang eingesetzt waren. Alle eingesetzten Fachlehrkräfte werden sich in den nächsten Tagen noch miteinander über die jeweiligen einheitlichen Unterrichtsinhalte austauschen, die weiterhin in Form von Wochenplänen in der Nextcloud abgebildet werden.

Außerdem sind die Schülerinnen und Schüler verpflichtet, im Lernen auf Distanz Aufgaben in ihrem Wahlpflichtfach (WP) zu bearbeiten (Nextcloud).

Somit haben die Schülerinnen und Schüler ab Mittwoch sowohl im Präsenzunterricht als auch im Lernen auf Distanz Aufgaben in den Fächern:

  • Deutsch, Englisch, Mathematik und GL im Jg. 5,
  • Deutsch, Englisch, Mathematik, GL und Spanisch bzw. Französisch im Jg. 6,
  • Deutsch, Englisch, Mathematik, GL und WP in den Jg. 7 und 8,
  • Deutsch, Englisch, Mathematik, Chemie und WP im Jg. 9 und
  • WP, Biologie und GL im Jg. 10.

Unterrichtspflicht für alle Schülerinnen und Schüler

Grundsätzlich ist laut Vorgabe des Ministeriums für alle Schülerinnen und Schüler die Teilnahme am Unterricht und den anderen damit im Zusammenhang stehenden schulischen Veranstaltungen verpflichtend. Sofern Schülerinnen und Schüler in Bezug auf das Corona-Virus relevante Vorerkrankungen haben, entscheiden die Eltern, gegebenenfalls nach Rücksprache mit einer Ärztin oder einem Arzt, ob für ihr Kind eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch entstehen könnte. In diesem Fall benachrichtigen die Eltern unverzüglich die Schule (Klassenleitung) und teilen schriftlich mit, dass aufgrund einer Vorerkrankung eine gesundheitliche Gefährdung durch den Schulbesuch bei ihrem Kind grundsätzlich möglich ist. Die Art der Vorerkrankung braucht aus Gründen des Datenschutzes nicht angegeben zu werden. Diese Schülerinnen und Schülern erhalten dann weiterhin Lernangebote für zu Hause (Lernen auf Distanz – z.B. über die Nextcloud).

Einhaltung der Infektionsschutz- und Hygienebestimmungen in der Schule

In jedem Raum ist das Mobiliar entsprechend gestellt, so dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften gewährleistet ist. In der jeweils ersten Unterrichtsstunde wird in den jeweiligen Gruppenräumen sofort eine feste Sitzordnung festgelegt und schriftlich festgehalten. Zudem gibt es einen einheitlichen Verhaltenskatalog, über den alle am Schulleben Beteiligten – somit auch die Schülerinnen und Schüler – am ersten Schultag informiert werden und der in jedem der Räume aushängt.

Es werden außerdem nur individuelle Pausen der Lerngruppen in Begleitung einer Lehrperson stattfinden und nur die Toiletten im Forum geöffnet, um eine regelmäßige Reinigung sicherstellen zu können. Hier gibt es eine dauerhafte Toilettenaufsicht. Zudem sind die möglichen Laufwege der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrkräfte eingeschränkt und geregelt.

Die Einhaltung der Verhaltensregeln ist unabdingbar, weswegen wir von Ihrem und Eurem Verständnis dafür ausgehen, dass jede Missachtung mit einem Ausschluss vom Schultag geahndet werden muss. Die Sicherheit aller steht im Vordergrund, weswegen es wichtig ist, sich auch bei der Einhaltung dieser strikten Regeln aufeinander verlassen zu können.

Busanbindung zur AFS

Es wird eine Buslinie mit der Linienbezeichnung „E“ eingesetzt, die ausschließlich Schülerinnen und Schülern zur Verfügung steht. Ein aktueller Fahrplan ist auf unserer Homepage zu finden. (Der Infektionsschutz dort obliegt dem ÖPNV.) Wir fordern alle Schülerinnen und Schüler auf, möglichst individuell mit dem Fahrrad oder zu Fuß zur Schule zu kommen.

Ihr/ Euer Schulleitungsteam der AFS

LINK: Aktuelle Informationen vom Schulministerium NRW (auch in anderen Sprachen verfügbar).

Elternbriefe - Archiv

Schrittweise Wiederaufnahme des Schulbetriebes – Neue Informationen (7.5.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

heute hat uns das Schulministerium konkretere Vorgaben zur Wiederaufnahme des Unterrichts mitgeteilt (vgl. 20. Schulmail des MSB). Demnach nehmen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 den Unterricht am kommenden Montag, 11.5. wieder auf.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 werden, sobald wir die Planungen abschließen konnten, per E-Mail von der Jahrgangsstufenleitung darüber informiert, wann sie sich wo einfinden und für welche Fächer sie Materialien mitbringen sollen.

Die Schülerinnen und Schüler der übrigen Jahrgangsstufen (5 bis 11) können ab Dienstag, 26.5. (also am Tag nach Abschluss der schriftlichen Abiturprüfungen), in einem „rollierenden System“ tageweise die Schule wieder besuchen. Über die konkreten Planungen werden Sie hier auf der Homepage und durch die Klassenleitungen rechtzeitig informiert.

Bitte seien Sie sich bewusst, dass aufgrund der strengen Hygienevorschriften der Unterricht nur in geteilten Lerngruppen und auch nicht für alle Jahrgangsstufen gleichzeitig stattfinden kann. Das bedeutet, dass auch in der Zeit bis zu den Sommerferien überwiegend im „Homeschooling“ gearbeitet wird. Ebenfalls aus Gründen des Infektionsschutzes wird der Präsenzunterricht nicht im Ganztagsbetrieb stattfinden können.

Mit freundlichen Grüßen

Jan Rüter                                                                        

(Schulleiter)                                      

Weitere Informationen:

Für Euch/ Ihre Kinder gilt weiterhin das „Lernen auf Distanz“, was bedeutet, dass die von den Lehrkräften zuverlässig und regelmäßig übermittelten Aufgaben zu Hause bearbeitet werden müssen. Wir beziehen uns hierbei auf folgende Informationen des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes NRW und des Schulgesetzes:

Es wird darauf hingewiesen, dass es sich bei Zeiträumen des Ruhens des Unterrichts aus Infektionsgründen nicht um Ferien handelt, die der Erholung dienen.“

Gemäß §42 Absatz 3 Satz 1 SchulG haben die Schülerinnen und Schüler „die Pflicht daran mitzuarbeiten, dass die Aufgaben der Schule erfüllt und das Bildungsziel erreicht werden kann. Die Aufgabenerledigung kann daher erwartet werden. Sie unterstützt die Aufgabenerfüllung der Schule und erleichtert das Erreichen von Bildungszielen nach Wiederaufnahme des Unterrichts. Die Aufgabenerledigung liegt vor diesem Hintergrund im hohen Maße im Eigeninteresse der Schülerinnen und Schüler.“

Die Übermittlung der „Wochenpläne“ geschieht nach Möglichkeit digital über die Plattform „NextCloud“. Sollte zu Hause keine Möglichkeit bestehen, die Materialien auszudrucken, können die Klassenleitungsteams weiterhelfen und Materialpakete zusammenstellen, die in der Schule nach terminlicher Absprache abgeholt werden müssen.  

Um individuelle Lernfortschritte begleiten zu können, sollen regelmäßig Ergebnisse an die Lehrkräfte übermittelt werden. Die Schüler*innen erhalten von ihren Lehrkräften eine Rückmeldung zu ihren Lernleistungen. Die Lehrkräfte stehen ebenfalls für Fragen zu den Aufgaben zur Verfügung und beantworten diese zeitnah. Zur Kontaktaufnahme bieten sich die dienstlichen Mailadressen (siehe unten) des Kollegiums an.

Familien, die über keine digitalen Endgeräte verfügen bzw. aus anderen Gründen nicht auf das Unterrichtsmaterial zugreifen können, melden sich bitte beim Klassenleitungsteam. Wir können ggf. ein iPad ausleihen oder finden gemeinsam eine andere geeignete Lösung!

Wir wünschen Euch und Ihnen alles Gute, bleibt/ bleiben Sie gesund. Bei Fragen stehen wir Euch und Ihnen jederzeit zur Verfügung.

Das Schulleitungsteam der Anne-Frank-Schule

Statement der Schülervertretung

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrerinnen und Lehrer, liebe Eltern,

wir befinden uns momentan in einer schwierigen Zeit, dessen Ende noch nicht absehbar ist. Die einen bewältigen die derzeitige Situation einfacher, anderen ist es nahezu unmöglich. Aus diesem Grund sollten momentan Zusammenhalt und Unterstützung im Mittelpunkt stehen. Dies macht eine gute Kommunikation unabdingbar und kann nur mit der Hilfe jedes Einzelnen erreicht werden.

Uns alle betreffen diese Punkte und uns allen fehlen wichtige Bausteine in unserem Alltag. Daher möchten wir als Schülervertretung zum Verständnis gegenüber allen aufrufen, die mit Schwierigkeiten umzugehen haben und daher die gewünschten Leistungen nicht erfüllen können. Wir sollten einander vertrauen, uns gegenseitig helfen und zusammen stark bleiben, da wir nur so die derzeitige Lage meistern können.

Außerdem möchten wir vor allem den LehrerInnen und Eltern für all ihre Unterstützung danken, sowie alle SchülerInnen dazu ermutigen, nicht die Motivation zu verlieren.

Wenn wir alle zusammenhalten, werden wir diese Situation gemeinsam meistern können und sicher überstehen.

Wir wünschen Euch/Ihnen alles Gute und Gesundheit. Erreichbar sind wir über unsere Instagramseite „annefrank_gt_sv“.

Eure/Ihre SV

Hilfsangebote und die Gewinnung von Freiwilligen - Bürgermeister Henning Schulz

Liebe Schülerinnen und Schüler,

in meiner letzten Mail hatte ich euch um Verständnis für die außergewöhnliche Situation gebeten und euch Danke gesagt dafür, dass ihr euch verantwortungsbewusst und solidarisch verhaltet, auch wenn für euch die vergangenen Wochen alles andere als einfach waren – und das gilt nicht nur für diejenigen, die vor ihren Prüfungen stehen. Auch Eure Osterferien habt ihr euch sicher anders vorgestellt, und ihr nehmt auch wahr, dass zum jetzigen Zeitpunkt noch offen bleibt, wie es danach weiter geht. Auch ich kann dazu zum heutigen Zeitpunkt noch keine Aussagen machen. Dennoch weiß ich, dass mindestens einige von euch darüber nachdenken, wie und wo man in diesen Tagen Unterstützung leisten und Zusammenhalt zeigen kann. Das finde ich sehr beachtlich.

Deshalb möchte ich euch mit der heutigen Mail auf ein Angebot der Stadt Gütersloh aufmerksam machen, das dazu beitragen soll, Hilfsangebote und die Gewinnung von Freiwilligen zu organisieren. Zusammen mit dem Gütersloher Unternehmen Topocare haben wir „VoluMap“ entwickelt, eine App, die Hilfsprojekte und Helfer zusammenbringen will. Sie steht im Google Play Store und im Apple Store zum Download zur Verfügung (natürlich kostenlos). Dort kann man sich registrieren bzw. für bestimmte Projekte melden. Im Hintergrund hält unsere städtische Koordinatorin für das Ehrenamt, Elke Pauly-Teismann, organisatorisch die Fäden zusammen. Bei ihr kann man sich darüber hinaus auch direkt melden, wenn man helfen möchte, aber auch wenn man Hilfe braucht (z.B. beim Einkaufen, wenn man selbst nicht aus dem Haus gehen kann). Elke Pauly-Teismann ist über die Mailadresse ehrenamtskoordination@guetersloh.de über die Corona-Telefonnummer 822310 erreichbar. Vielleicht habt ihr ja auch Ideen und Anregungen, wie wir gemeinsam Unterstützung und Hilfe organisieren können. Dann ist Elke Pauly-Teismann genau die richtige Ansprechpartnerin, aber auch ich selbst nehme gern eure Vorschläge auf (meine Mailadresse: henning.schulz@guetersloh.de).

Ich würde mich freuen, wenn Ihr die Info über die VoluMap und die Möglichkeiten Hilfe zu leisten in eurem Umfeld weiter geben könntet. Denn ich glaube, dass es umso wichtiger sein wird zu helfen, je länger die Einschränkungen unseres gewohnten Alltagslebens andauern. Aber auch danach wird die VoluMap weiter Bestand haben, dann nicht mehr als „Corona-Hilfe“, sondern – wie ursprünglich vorgesehen – als Ehrenamts-App, die hoffentlich eine Fülle von Projekten mit Freiwilligen zusammenbringt, die mitarbeiten, sich aber nicht unbedingt fest an Vereine und Organisationen binden wollen. Auch Schüler*innen-Projekte hätten dann dort Platz. Alle weiteren Infos findet ihr auf unserer Website unter www.ehrenamt.guetersloh.de.

Ich wünsche Euch trotz allem, dass ihr eure Ferien für Dinge nutzen könnt, die euch Spaß machen. Vor allem aber wünsche ich euch und euren Familien: Bleibt gesund!

Herzliche Grüße
Euer Henning Schulz

Bürgermeister

Aufgaben und Materialien für SchülerInnen (NextCloud)

Ab dem 20. April werden die SchülerInnen wieder durch die Plattform NextCloud mit Lernmaterialien versorgt.

Der Zugang erfolgt über folgende Webseite: https://nextcloud.sgt-ges-afs.logoip.de

Die KlassenlehrerInnen haben Ihren Kindern bereits die individuellen Zugangsdaten mitgegeben oder telefonisch mitgeteilt.

Eine Anleitung, wie auf die Materialien bei NextCloud zugegriffen werden kann, finden Sie hier: KLICK!

Falls Ihre Kinder noch Material in der Schule haben oder es zu technischen Problemen kommt (z.B. beim Login, Ausdruck), wenden Sie sich bitte zunächst per E-Mail an die KlassenlehrerInnen. Alle E-Mail-Adressen sind über unsere Homepage abrufbar.

Bitte halten Sie Ihre Kinder dazu an, in der unterrichtsfreien Zeit die Aufgaben der FachlehrerInnen zu bearbeiten. Sicherlich können sich in vielen Fällen auch MitschülerInnen bei Fragen gegenseitig unterstützen.

Betreuung Ihrer Kinder

Seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

Ab dem 23. März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Ab dem 27. April haben alleinerziehende Elternteile, die einer Erwerbstätigkeit nachgehen oder die sich aufgrund einer Schul- oder Hochschulausbildung in einer Abschlussprüfung befinden, haben Anspruch auf die Teilnahme ihres Kindes an der Notbetreuung, sofern eine private Betreuung nicht anderweitig organisiert werden kann. Dies gilt für jede Erwerbstätigkeit des alleinerziehenden Elternteils.

Link zum Formular: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet.

Text: Schulministerium NRW

Durchführung des Abiturs und der ZP10

Das Schulministerium teilte am 27.03.2020 mit, dass die Abiturprüfungen um 3 Wochen verschoben werden. Das bedeutet, dass die Haupttermine der Prüfungsphase am Dienstag, den 12.05.2020, beginnen und bis zum 25. Mai 2020 laufen. Daran schließen sich die Nachschreibtermine an. Konkrete Angaben folgen erst noch.

Die Konferenz des Zentralen Abiturausschusses (ZAA), mit dem die Schülerinnen und Schüler zur Abiturprüfung zugelassen werden, wird daher für alle Schulen neu auf den 7. Mai 2020 festgelegt. Der Unterricht für alle angehenden Abiturientinnen und Abiturienten endet daher – anders als bisher vorgesehen – am 8. Mai 2020.“ Dies hat zur Folge, dass die Leistungsbewertung auch bis zum 30.04.2020 erfolgt.

Die verpflichtenden Abweichungsprüfungen werden ausgesetzt.

„Bei einer Differenz von 4 Punkten oder mehr zwischen den Vornoten und den Noten der schriftlichen Prüfung, müssen die Schülerinnen und Schüler nicht mehr in eine Abweichungsprüfung, außer sie wollen sich verbessern. […]“

Vorbereitung auf die Abiturprüfungen (Jahrgang 13)

„Nach Wiederaufnahme des Schulbetriebes wird den Abiturientinnen und Abiturienten die Möglichkeit gegeben, sich in der Schule im Rahmen von unterrichtlichen Angeboten auf das Abitur vorzubereiten. Ein Unterricht nach Stundenplan ist nicht vorgesehen.“ (siehe MSB, FAQ)

Verzicht auf die ZP 10

Da die Wiederaufnahme des Unterrichts für unsere Schülerinnen und Schüler keine Rückkehr zum Normalbetrieb bedeutet, sondern auch mit einem Wechsel von Lehrkräften verbunden sein wird, hat sich das Schulministerium NRW entschlossen, auf eine zentrale, landesweite Prüfung zu verzichten.

„An die Stelle der ZP soll eine durch die Lehrkräfte der Schule zu erstellende Klassenarbeit treten. Diese orientiert sich einerseits an den inhaltlichen Vorgaben für die ZP 10, nimmt aber andererseits auch stärker auf den tatsächlich erteilten Unterricht Bezug.“ (siehe MSB, FAQ)

Alle weiteren zu berücksichtigenden Neuerungen und Informationen werden euch/Ihnen aktuell mitgeteilt. 

PDF-Datei: Information der Landeselternschaft zu den Abiturprüfungen (Protestschreiben)

Abitur: Angebote der Mediothek

Zur Vorbereitung der Abiturient*Innen auf ihre Prüfungen weise ich nochmals auf die digitalen Angebote der Stadtbibliothek Gütersloh hin.

In Erinnerung rufe ich, dass seit Jahresbeginn 2020 auch die Nutzung der Stadtbibliothek für Schüler*innen zwischen 16 und 18 Jahren der Gütersloher weiterführenden Schulen kostenfrei ist.

Zur Freischaltung eurer Leseausweise, damit ihr die Onleihe und die Datenbanken der digibib nutzen könnt, stehe ich gerne zur Verfügung.

Schreibt eine Mail an Britta.Witte@afs-gt.de, nennt euren Namen und eure Leseausweisnummer. Ich gebe schnellstmöglich Rückantwort.

Falls ihr Medien aus der Mediothek benötigt (recherchierbar ebenfalls über den Online-Katalog der Stadtbibliothek, Zweigstelle Anne-Frank-Gesamtschule), bestellt diese bei mir per Mail unter Angabe des Titels, des Standortes und der Mediennummer.

(Bsp.: Medizin. Mensch. Gesundheit, VAL MEDIZ, 67049969)

Nennt bitte auch eure Leseausweisnummer. Wir vereinbaren dann per Mail einen Termin zur kontaktlosen Abholung im Bereich vor der Mediothek.

Die Leihfristen eurer zurzeit ausgeliehenen Medien könnt ihr über den Online-Katalog der Stadtbibliothek prüfen. Hier gelangt ihr zu eurem Leserkonto. 

www.stadtbibliothek-guetersloh.de

Nutzt gerne die digitalen Medien- und Streamingangebote der Stadtbibliothek. Den telefonischen Dienst der Stadtbibliothek (05241 2118072) erreicht ihr montags bis freitags von 10 bis 17 Uhr. Natürlich sind auch Anfragen per Mail unter stadtbibliothek-guetersloh@gt-net.de und per Facebook-Nachricht möglich.

Viel Erfolg, bleibt gesund und gebt aufeinander acht!

Viele Grüße aus der Mediothek

Britta Witte

Busanbindung und Fahrt zur Schule

Busanbindung zur AFS

Die Busse werden den „normalen“ Fahrbetrieb nicht wieder aufnehmen, es ist eine neue Linie E (Fahrplan unten) eingeführt worden, die nur für SchülerInnen zur Verfügung steht. Die Schülerinnen und Schüler haben auch die Möglichkeit mit der Linie 208 die Haltestelle Alsenstraße anzufahren.  (Der Infektionsschutz dort obliegt dem ÖPNV.)

Der Busfahrplan der Linie E kann hier heruntergeladen werden: KLICK!

Hinweise und Verhaltensregeln für die Schülerbeförderung im ÖPNV/Schülerspezialverkehr: KLICK!

Wir fordern alle Schülerinnen und Schüler auf möglichst individuell mit dem Fahrrad zur Schule zu kommen.

Praktikum im Jahrgang 9
  • Das Schülerbetriebspraktikum der Jahrgangsstufe 9 muss für den vorgesehenen Zeitpunkt vom 20.04. – 08.05.2020 abgesagt werden.
  • Die Schülerinnen und Schüler sollen die Möglichkeit erhalten, das Praktikum zu einem späteren Zeitpunkt zu absolvieren.
  • Angesichts der aktuellen Entwicklungen wird die Entscheidung über einen neuen Zeitraum für das Praktikum erst in einiger Zeit getroffen werden können. Ein neuer Zeitraum wird so bald wie möglich mitgeteilt.
  • Die Schule informiert die Betriebe über die Absage des Praktikums.
Berufsberatung durch die Übergangscoachin

Neben der schulischen Beratung von Frau Müller (Mobil: 01511 8819052) bietet jetzt auch die Berufsberatung der Bundesagentur eine Beratung an:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

auch die Berufsberatung passt sich der aktuellen Situation an und bietet ab sofort Termine für eine telefonische Beratung an.

Wie kann ich einen Termin mit der Berufsberatung vereinbaren?

Sie schreiben eine E-Mail an Berufsberatung-GT@arbeitsagentur.de. Die E-Mail sollte folgende Informationen beinhalten:

  • Ihren Vor- und Nachnamen
  • Ihren Bildungsgang
  • Ihre Telefon-/Mobilfunknummer, unter der die Berufsberater Sie erreichen können.
  • Ihren Beratungswunsch (z. B. Hilfe bei einem Bewerbungsschreiben, Suche nach Ausbildungsstellen, etc.)

Die Berufsberater melden sich dann bei Ihnen, um einen telefonischen Termin zu vereinbaren.

Welche anderen Wege zur Berufsberatung gibt es?

  • Telefonisch über das Service Center unter der kostenlosen Rufnummer 0800 – 4 5555 00
  • Unter arbeitsagentur.de> Schule, Ausbildung und Studium > Ich möchte eine persönliche Berufsberatung > Beratungstermin anfragen.

Bei welchen Fragen hilft mir die Berufsberatung?

Die Beratungsschwerpunkte der Berufsberater finden Sie wie gewohnt auf unserer Homepage > Schüler > Berufs- und Studienberatung.

Mediothek, Schulbibliotheken, Stadtbibliothek

 

An alle Schüler*innen, die sich fragen, wie sie zur Zeit Medien aus der Schulbibliothek zurückgeben sollen: Alle aus den Schulbibliotheken entliehenen Medien wurden bis zum 14. August 2020 verlängert und müssen daher nicht zurückgebracht werden. Bitte bringt uns die Medien auch nicht in die Zentrale, denn dort erwarten wir demnächst 19.000 Rückgaben…

Passt einfach weiterhin gut auf unsere Medien auf und bringt sie uns nach den Ferien zurück, dann ist alles paletti!

Wir vermissen Euch, Euer Lachen, Eure Geschichten aus dem Schulalltag und den Trubel in der Schulbibliothek sehr! Ein bisschen Zeit müssen wir aber noch überbrücken. In der Zwischenzeit könnt Ihr natürlich trotzdem Bücher entleihen, entweder in der Stadtbibliothek oder über die Onleihe: https://bit.ly/2WxHimy.

(Das Foto ist Anfang Februar entstanden.)

Unsere Schulbibliothekarin Britta Witte macht darauf aufmerksam, dass sie auch weiterhin für die Schülerinnen und Schüler, ihre Eltern und Lehrerinnen und Lehrer mit Rat und Tat zur Seite steht. Zwar ist der persönliche Kontakt nicht möglich, sie ist aber in der Zeit von 7 bis 15 Uhr weiterhin telefonisch unter 0172/5211127 oder per Mail: Britta.Witte@gmail.com erreichbar. 

Die Stadtbibliothek Gütersloh und alle Schulbibliotheken sind ab dem 17. März bis auf Weiteres geschlossen.

Wir möchten an der gesamtgesellschaftlichen Aufgabe mitwirken, die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Coronavirus zu verlangsamen, und unsere Kundinnen und Kunden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter schützen.

Alle Veranstaltungen sind ebenfalls abgesagt.

Die zurzeit ausgeliehenen Medien werden automatisch verlängert, sodass keine Versäumnisentgelte anfallen werden. Eine Rückgabe der Medien ist nicht möglich. Ihr müsst euch um nichts weiter kümmern.

Nutzt gerne unsere digitalen Medien- und Streamingangebote: https://bit.Iy/2U47XpO

Ein telefonischer Dienst (05241 2118072) ist ab dem 17. März von Montag bis Freitag von 10 bis 17 Uhr eingerichtet. Natürlich sind auch Anfragen per Mail unter stadtbibliothek-guetersloh@gt-net.de und per Facebook-Nachricht möglich.

Wir danken Euch sehr für Euer Verständnis. Bleibt gesund!

Stadtbibliothek hilft beim Lernen

Eine riesige Auswahl an Lerninhalten bietet die digitale Version der Reihe Duden Basiswissen Schule für die Sekundarstufe I und II. Nur eines von mehreren Angeboten, das die Stadtbibliothek jetzt kostenfrei anbietet.

Gütersloh. Der Wissens- und Bildungsanbieter Brockhaus stellt ab sofort seine Online-Lernhilfe Schülertraining kostenfrei zur Verfügung. Davon profitieren auch die Kunden der Stadtbibliothek Gütersloh.

Aufgrund der Schulschließungen stehen die Schüler, aber auch Eltern vor der Frage, wie sie das Lernen von zu Hause aus gestalten können. Dies stellt für viele Familien eine Herausforderung dar.

Die Stadtbibliothek Gütersloh und der Wissens- und Bildungsanbieter Brockhaus stellen hierfür ab sofort für die Dauer der Schulschließungen das Online-Lernangebot Schülertraining allen Bibliothekskunden kostenfrei zur Verfügung. Mit dem Angebot erschließen sich Schüler der Klassen 5 bis 10 in einer sicheren, werbefreien Lernwelt den Schulstoff in Lernmodulen selbst. Mit einem Bibliotheksausweis können sie jederzeit von zu Hause aus auf das Angebot zugreifen.

Das Brockhaus Schülertraining für die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Latein und Mathematik hilft Schülern beim Verstehen von Unterrichtsinhalten und der Vertiefung von erlerntem Stoff. Schüler wählen in dem Nachhilfe-Angebot ihr Wunschfach und -thema aus, und nach einer kurzen Einführung stehen ihnen interaktive Übungen zur Verfügung.

Die Vorteile: Schüler lernen im eigenen Tempo und damit ohne Stress. Es gibt ein direktes Feedback. Das Anzeigen des Lösungswegs hilft beim Aneignen des Unterrichtsstoffs. Schüler bewegen sich zudem in einer sicheren Lernumgebung mit geprüften Inhalten, die sich an den zentralen Lehrplaninhalten orientieren.

Zusätzlich zum Brockhaus Schülertraining bietet die Stadtbibliothek ihren Kunden Online-Zugriff auf die digitale Version der bewährten Reihe Duden Basiswissen Schule (Sekundarstufe I und II). Die 18 Bände der bei Schülern beliebten Reihe dienen dem schnellen Nachschlagen und gezielten Wiederholen. Schulformübergreifend auf die Bildungspläne aller Bundesländer abgestimmt und von Lehrern entwickelt, decken sie die wichtigsten Schulfächer der Sekundarstufen I und II ab. Ein Mehrwert gegenüber den gedruckten Büchern ist die Möglichkeit, Begriffe fächerübergreifend in allen Bänden gleichzeitig zu suchen.

Das Material für die Sekundarstufe I (Klasse 5-10) deckt die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Chemie und Physik ab. In der Sekundarstufe II (Abitur) finden sich Angebote für die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Chemie, Physik, Astronomie, Geschichte, Geografie, Kunst, Musik und Politik/Wirtschaft.

Der Zugriff ist rund um die Uhr möglich

Wie lassen sich die Online-Angebote nutzen? Über die Rubrik „Bibliothek online“ auf www.stadtbibliothek-guetersloh.de sowie auf der Startseite ist von zuhause aus der Zugriff auf die Inhalte der Schülerhilfen möglich. Für die Nutzung ist – wie bei anderen Online-Angeboten – ein Bibliotheksausweis erforderlich (Neukunde? Siehe Kasten).

Aus: https://epaper.nw.de/data/22881/reader/reader.html?#!preferred/0/package/22881/pub/52331/page/14/alb/5038023

Beratungsangebot der Schulsozialarbeit und von Pro Familia während der Schulschließung

Liebe Eltern, liebe Schüler*innen,

auch wenn die Schulen geschlossen sind – die Schulsozialarbeit ist weiterhin für Sie da! Bei Fragen, Anliegen oder Sorgen rufen Sie mich bitte einfach an, ich habe ein offenes Ohr für Sie!

Wir beraten zu allgemeinen Fragen, Erziehungsfragen, zum Umgang mit den Herausforderungen rund um Corona (z.B.: Wie kann der Alltag strukturiert / organisiert werden? Wie schaffen wir es, emotional mit der aktuellen Situation umzugehen? etc.). Wir helfen außerdem in Krisen und bauen bei Bedarf Brücken zu anderen Hilfen in Gütersloh.

[Ich bitte um Verständnis, dass persönliche Kontakte und Hausbesuche derzeit nicht stattfinden können. Zu medizinischen und rechtlichen Fragen kann ich keine Auskunft geben.]

Ich bin unter folgender Diensthandynummer erreichbar:   015123609433

Auch per Mail können Sie mich erreichen: werner.luechtefeld@afs-gt.de

Ebenfalls per Mail erreichbar ist Frau Hanke: franziska.hanke@afs-gt.de

Sollten Sie mich nicht direkt erreichen – ich rufe Sie zurück!

Viele Grüße

Werner Lüchtefeld

 

Hilfe in besonderen Zeiten

Liebe Schüler*innen,

gerade ist eine besondere Zeit. Alle sind zuhause, vielleicht ist alles ganz entspannt und es klappt gut mit den Schulaufgaben, die ihr erledigen müsst. Vielleicht herrscht aber auch „dicke Luft“, eure Eltern haben Sorgen, weil ihre Existenz auf dem Spiel steht oder sie weniger Geld verdienen. Es gibt mehr Streit und alle haben schlechte Laune.

Das ist eine Ausnahmesituation, der wir gerade alle unfreiwillig ausgesetzt sind. Wenn es dir oder jemandem aus deinem Umfeld nicht gut geht, darfst du dir Hilfe holen. Es gibt verschiedene Stellen, an die du dich telefonisch oder online wenden kannst.

Kinder- und Jugendtelefon:   Nummer gegen Kummer: 116111 (aus dem Festnetz und vom Handy kostenlos) Mo-Sa: 14-20 Uhr

www.nummergegenkummer.de (Onlineberatung)

pro familia Gütersloh:            05241-20450

Mail: guetersloh@profamilia.de

www.sextra.de (Onlineberatung)

Mädchenhaus Bielefeld e.V.: 0521-21010 (Tag und Nacht besetzt)

www.maedchenhaus-onlineberatung.de

Wendepunkt:                         05241-852495 (Beratungsstelle für Kinder/Jugendliche bei sexualisierter Gewalt)

Jugendschutz:                        05241-823591

Polizei-Notruf:                       110

Alles Wichtige zum Coronavirus und zu Hygienemaßnahmen
E-Mail-Adressen der KollegInnen

Neues aus der AFS

Buchtipp: How to – Wie man’s hinkriegt

Buchtipp: How to – Wie man’s hinkriegt

Jeder weiß, wie nervig es ist umzuziehen. Manchmal fragt man sich, ob man nicht auch umziehen kann, ohne Kartons zu packen oder ob man nicht gleich das ganze Haus mitnehmen kann? Und habt ihr euch schon einmal gefragt, wie man eine Notlandung sicher meistern kann?...

mehr lesen

Die neusten Beiträge

Unsere neue Lernkultur

Unsere neue Lernkultur

Wir haben oben im Menü unter "Lernen an der AFS" einen neuen Unterpunkt zur neuen Lernkultur eingefügt. Darin sind interessante Informationen zu unserem Konzept zu finden. Viel Spaß beim Lesen!

mehr lesen

AFS – Der Film

Projektorientiertes Lernen 

Lernen im Lernbüro

Nehmen Sie Kontakt auf!

 

Unsere Ziele

Die Anne-Frank-Gesamtschule – kurz vorgestellt

Die Anne-Frank-Gesamtschule – kurz vorgestellt Leitziele, Sprachenfolge, Schulpartnerschaften, Fachleistungsdifferenzierung, Wahlpflichtunterricht, Lernen im Ganztag, Individuell lernen, Schwerpunktklassen, Individuelle Lernzeiten (ILZ), Sprachförderung,...

Mehr erfahren

Unsere Leitziele

Unsere Leitziele Die Anne-Frank-Schule ist eine sechszügige Gesamtschule. Zusammen mit der vierzügigen gymnasialen Oberstufe führt die Anne-Frank–Gesamtschule in neun Jahren...

Mehr erfahren

Solarenergie-Förderverein an der AFS

Die Sonne schickt uns keine Rechnung – im Gegenteil, sie ermöglicht uns Rechnungen zu bezahlen. Rechnungen, die sonst aus dem...

Mehr erfahren

Unser Schulverein

Wir sind präsent und stark – auch wenn wir oft im Verborgenen wirken. Der Schulverein fördert und unterstützt die schulische...

Mehr erfahren

Die Entstehungsgeschichte

1982, vor der Kommunalwahl am 30. September 1984, gründete sich die Gütersloher Aktion Gesamtschule (GAG). Ihr Ziel war es, in...

Mehr erfahren

AFS BIG BAND

AFS BIG BAND AFS BIG BAND (Leitung Gudrun Pollmeier) im Schuljahr 2019-2020; Foto: Norbert Künzel Die AFS BIG BAND (Leitung:...

Mehr erfahren

sozial genial

Soziales Lernen an der AFS Wir sind Mitglied der Initiative „sozial genial“ und verfolgen mit unserem Ansatz „Soziales Lernen“ eine...

Mehr erfahren

Impressum

Impressum Anne-Frank-Schule Saligmannsweg 40 33330 Gütersloh Tel.: 05241 50528010 Fax: 05241 50528031 E-Mail: sekretariat@afs-gt.de Schulleitung Jan Rüter (Schulleiter)   Schulträger Stadt...

Mehr erfahren

Unsere SV

Die SV der AFS WER ist die SV? SV ist die Abkürzung für Schülervertretung. Wir, die SV, sind alle Schüler...

Mehr erfahren

VIRUS – online

VIRUS - Die Schülerzeitung der Anne-Frank-Gesamtschule Willkommen bei unserer Online-Ausgabe Neues aus der VIRUS-online-Redaktion Buchtipp: How to – Wie man’s...

Mehr erfahren

Schulsanitätsdienst

Der Schulsanitätsdienst an der Anne-Frank-Schule Seit 2013 gibt es an der Anne-Frank-Schule einen Schulsanitätsdienst. Hier werden im Schulalltag kranke und verletzte...

Mehr erfahren

Streitschlichter

Streitschlichtung an der Anne-Frank-Gesamtschule Seit 1999 gibt es an der Anne-Frank-Gesamtschule Gütersloh das Projekt „Streitschlichtung“.   Die Idee der Streitschlichtung:...

Mehr erfahren