Seite wählen

Orientierungen für Studium und Beruf

Das Abitur bzw. das Zeugnis der „Allgemeinen Hochschulreife“ öffnet Euch nicht nur den Weg in ein Hochschulstudium, sondern auch in eine höherqualifizierte berufliche Ausbildung. Beide Bereiche werden zunehmend durch gesellschaftliche Veränderungen geprägt.

Auf diese besonderen Herausforderungen haben wir uns eingestellt und berücksichtigen diese, indem wir euch Schülerinnen und Schüler in dem Prozess der Lebens- und Berufsorientierung kontinuierlich begleiten und euch in der individuellen Entscheidungskompetenz stärken (als Planende eurer eigenen „Biografie“).

Der Einblick in die Berufs- und Arbeitswelt erfolgt in unserer Oberstufe durch folgende Bausteine unseres Konzeptes zur Studien- und Berufsorientierung (siehe Übersicht S. 13):

  • Wir führen in der Jahrgangsstufe 11 das Seminar „Abitur – und wie weiter? Projekt zur beruflichen Orientierung für angehende Abiturienten“ durch, das von Teamern des Vereins Dimensions21 (Bielefeld) geleitet wird. Ihr könnt euch mit ansprechenden Methoden auf ungewöhnliche Art mit dem Thema „Berufswahl und persönliche Zukunft“ auseinandersetzen.
  • In Jahrgang 12 absolvieren alle Schülerinnen und Schüler ein einwöchiges Oberstufenpraktikum, damit ihr einen „hautnahen“ Einblick in einen Beruf bekommt, für den einerseits Interesse besteht und für den andererseits das Abitur oder die Fachhochschul- reife bzw. ein Studium Voraussetzung ist (z.B. Ärzte im Krankenhaus, Juristen in Amtsgericht, Lehrertätigkeit in den Schulen, Ingenieure, höhere Angestellte in Betrieben …).
  • In Berufsforen stellen euch Praktiker aus Betrieben, Institutionen und Hochschulen ihre Berufsfelder vor (Kooperationsprojekt der Gütersloher Schulen mit gymnasialer Oberstufe in Zusammenarbeit mit der Stadtstiftung Gütersloh).
  • Am Ende der Jahrgangsstufe 12 habt ihr die Möglichkeit, den „Bewerbungsernstfall“ in einem Assessment-Center mit unseren Kooperationspartnern konkret zu üben.
  • Im Jahrgang 13 (Q 2) bieten wir in Kooperation mit der Agentur für Arbeit (Dr. Kobusch) Beratungen über Studiengänge und Hochschulen an und besuchen Universitätsveranstaltungen.

Auszeichnung mit dem „Siegel berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule“

Für das besondere Programm zur Berufsorientierung in der Sekundarstufe I und in der Oberstufe ist unsere Schule in den Jahren mehrfach mit dem „Siegel berufswahl- und ausbildungsfreundliche Schule“ ausgezeichnet worden.

Eine Jury hat wiederholt im Auftrag der Peter-Gläsel-Stiftung (ehem. Weidmüller-Stiftung) die Fortentwicklung unseres Berufsorientierungsprogramms begutachtet und bestätigt, dass unsere Schule voll berechtigt ist, diese Auszeichnung zu tragen. Die nunmehr fünfte Verleihung dieses Gütesiegels in Folge an die Anne-Frank-Schule honoriert das intensive Bemühen der Anne-Frank-Schule um eine besonders gute und erfolgreiche Vorbereitung unserer Schüler auf die Arbeitswelt.