Seite wählen

Digitalisierung in der Oberstufe

Die Anne-Frank-Gesamtschule möchte den in der Jahrgangsstufe 5 in Gang gesetzten Prozess auch in der Oberstufe forcieren. Die Einrichtung von iPad-Klassen und die Installation digitaler Tafeln signalisieren den digitalen Alltag im 5. Jahrgang.

Auch in der Oberstufe sollen die Schülerinnen und Schüler ab der Einführungsphase mit digitalen Endgeräten arbeiten, die im Optimalfall auch eine Tastatur und einen Stift beinhalten.

Der Einsatz dieser Medien ist in vielen Unterrichtsfächern über eine reine recherchierende Tätigkeit hinaus möglich, sei es, dass z.B. im Mathematikunterricht unter Verwendung der App Geogebra mathematische Phänomene gelöst werden (und somit der grafikfähige Taschenrechner ersetzt werden kann) oder im Geschichtsunterricht Kurzfilme gedreht werden – die Einsatzmöglichkeiten der digitalen Geräte scheint endlos und vielfältig zu sein.

Digitalisierung der Schule heißt für uns jedoch nicht, dass „klassische Tätigkeiten“ wie z.B. das Schreiben aus dem Alltag der Schülerinnen und Schüler verschwinden. Daher ist der Einsatz einer Notiz-App für uns sehr wichtig, da diese Apps sowohl die Möglichkeit handschriftlicher Notizen, als auch das Importieren von Unterrichtsmaterialien (PDF-Dateien, Tafelbilder, Fotos usw.) bietet.

Um Unterricht in der Oberstufe effektiv zu gestalten, Unterricht auch zu entlasten bzw. Ergebnisse den Schülerinnen und Schülern zugänglich zu machen, wird jede Schülerin und jeder Schüler mit einer Microsoft-Office-365-Lizenz ausgestattet, die es ihr/ ihm ermöglicht, auf Microsoft Apps zuzugreifen und sich die entsprechenden Materialien in Microsoft OneDrive oder der NextCloud zu sichern.

Mithilfe von Microsoft Office 365 ist die Möglichkeit der Zusammenarbeit zwischen LehrerInnen und SchülerInnen gegeben. Mit Microsoft Teams wird eine gute Möglichkeit geboten, den Schülerinnen und Schülern zu helfen. Taucht ein Problem bei einer Übung oder einer Aufgabe auf, kann die betreffende Schülerin oder der betreffende Schüler eine Frage innerhalb der Klasse posten und somit Hilfe von Kursmitgliedern erhalten. In diesem Zusammenhang schulen die Schülerinnen und Schüler ihre Kompetenzen im Bereich „Kommunizieren und Kooperieren“, in dem die Medien verantwortungsvoll für die Zusammenarbeit genutzt werden. Auch in Zeiten der Corona-Pandemie ist die Videokonferenzfunktion von Teams nützlich, um Schülerinnen und Schüler im Homeschooling zu unterstützen und Beratungsgespräche abzuhalten.

(1)

Darüber hinaus bietet das Softwarepaket Microsoft Office 365 ein umfangreiches Equipment für den späteren Arbeitsalltag: Ein versierter Umgang mit Word wird u.a. auch durch das Einüben des Schreibens mit 10 Fingern trainiert. Ein Grundverständnis für Excel kann ebenso geschaffen werden, wie die Planung und Erstellung einer kreativen und eindrucksvollen Präsentation mithilfe von PowerPoint oder eines anderen Medienproduktes (Produzieren und Präsentieren).

(1) Grafik: Sosalmediahelp, CC BY-SA 4.0 <https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0>, via Wikimedia Commons