Seite wählen

Fordern und Fördern

Zu Beginn der Schullaufbahn an der AFS werden unsere Schülerinnen und Schüler durch anerkannte Diagnoseverfahren in den Fächern Deutsch und Mathematik getestet. Aufgrund der Testergebnisse und der Beobachtungen der Lehrkräfte nehmen einige Schülerinnen und Schüler anschließend an dem Programm „Mathe sicher können“, am ReLv-Programm (Rechtschreiben erforschen – Lesen verstehen) und/ oder am DaZ-Kurs (Deutsch als Zweitsprache) teil.

Ab Klasse 7 ergänzt der Wahlpflichtunterricht in den Fächern Französisch, Spanisch, Arbeitslehre, Darstellen und Gestalten sowie Naturwissenschaften das Fächerangebot. Hieraus wählen die Schülerinnen und Schüler nach ihren Interessen und Neigungen ein weiteres Hauptfach bis zum Ende der 10. Klasse.

Ab Klasse 6 können leistungsstärkere Schülerinnen und Schüler in den Fächern Englisch oder Mathematik am Gauss- bzw. Oxford-Unterricht teilnehmen. Ebenso wie Carl-Friedrich Gauß von seinem Lehrer besonders gefördert wurde, wollen wir an der Anne-Frank-Gesamtschule Schülerinnen und Schüler, die eine besondere Begabung und ein größeres Interesse am Fach Mathematik mitbringen, im Gauß-Unterricht fördern und ihre mathematischen Kompetenzen vertiefen. Im Oxford-Unterricht ist die Fremdsprache nicht Unterrichtsgegenstand, sondern Mittel der Verständigung über Themen eines anderen Fachs. So wird an der Anne-Frank-Schule seit Jahren das Fach Gesellschaftslehre zusätzlich auf Englisch unterrichtet. Der bilinguale Fachunterricht ersetzt nicht den GL-Unterricht in deutscher Sprache, sondern er ergänzt ihn.