Seite wählen

Gesundheitsförderung an unserer Schule bedeutet konkret:

  • Schulsanitätsdienst: Viele Schüler*innen aus den Klassen 8 und 9 erhalten bei Interesse in jedem Jahr die Grundausbildung zum/zur Schülersanitäter*in.
  • Medienscouts: Ein Team aus Lehrer*innen und Schüler*innen wurde zu Medienscouts ausgebildet, die sich u.a. gegen “Cybermobbing” und für den kritischen Umgang mit Medien an der Schule und in den Klassen engagieren. Sie klären jüngere Klassenstufen über die richtige Nutzung des Internets und über Cybermobbing auf.
  • Die Streitschlichtergruppe wird fortgebildet und ist bei Konfliktfällen in der Gruppenmediation im Einsatz.
  • Klassenpaten: Schüler*innen im Jg. 8 werden auf ihre Tätigkeit als Klassenpaten vorbereitet und begleiten anschließend unsere neuen 5er-Jahrgänge.
  • Be smart – don´t start! Die „Anti – Rauch – Aktion“ wird in mehreren Klassen initiiert und erfolgreich durchgeführt.
  • Verkehrserziehung: Im Jahrgang 5 und 6 durchlaufen Schüler*innen ein Training zum sicheren Fahren mit dem Fahrrad und üben noch einmal wichtige Verkehrsregeln ein.
  • Teilnahme an den Aktionstagen oder außerschulischen Angeboten zur Suchtvorbeugung: Besuch der LWL-Kliniken, Teilnahme an Projektangeboten der Caritas, AWO, Pro-familia…
  • Alkoholprävention: Wir arbeiten mit Mitarbeitern der TOUR DES LEBENS, einer Aktionsgruppe, die Schulen in der Alkoholpräventionsarbeit unterstützt, zusammen.
  • Medienkunde: Alle Schüler*innen im Jg. 5 und 6 erhalten eine Medienstunde zur Prävention im Umgang mit den neuen Medien
  • Das EFB-Team (Erziehen, Beraten, Fördern: ein multiprofessionelles Team der Schulsozialarbeit) sowie unser Beratungsteam der einzelnen Jahrgänge sind in Konfliktfällen wie auch in der Gruppen- und Individualberatung im Einsatz.
  • Ankerplatz/Ankerclub: Ähnlich dem Trainingsraumkonzept können Schüler*innen sich unter Betreuung und Beratung von Kolleg*innen hier eine Auszeit nehmen. Bei Bedarf können sie „Clubkinder“ werden, sofern sie längerfristige Unterstützung und Hilfe benötigen.
  • Familienklasse: Unter Mitwirkung der Eltern bietet dieses Kooperationsprojekt mit einem externen Partner eine intensive Begleitung und Unterstützung für ausgewählte Schüler*innen mit Bedarf.
  • GT engagiert: An einem Tag im Jahr engagieren sich weit mehr als 200 SchülerInnen und zeigen soziales Engagement in ihrer Umgebung.
  • Gesundheitsbetriebliche Fortbildungen: z.B. an SchiLf-Tagen zum Thema „Lehrergesundheit“, Fortbildungen zum Thema Erste-Hilfe und Brandschutz
  • Schulkultur und Schulklima: Kulturveranstaltungen wie Konzerte der Bläserklasse, Winter-Wonderland (Musikklasse und Chor), D&G Kulturabend, Begegnungsfest, „Tag der offenen Tür“, in Kooperation mit der VHS für Schüler*innen und Eltern wie auch Externe „Wissensvorträge“
  • Elternkooperationen: Eltern Café, Eltern-Themenabende in Kooperation mit dem Schulverein

Im kommenden Schuljahr sind die Gründung und Ausbildung eines B-Teams an unserer Schule geplant. Das beteiligungsorientierte Gesundheitsteam gebildet aus Schüler*innen strebt an, auf Augenhöhe mit Lehrer*innen Veränderungen in der Schule anzustoßen. Für das Schuljahr 2021/22 wird in Kooperation mit der Schülervertretung eine AG eingerichtet.