Seite wählen

Gemeinsam Schule machen mit externen Partnern

Wir an der Anne-Frank-Gesamtschule sind davon überzeugt, dass zu einer erfolgreichen Bildung die unmittelbare Erfahrung am außerschulischen Lernort gehört. Eine Reihe von Kooperationen mit externen Partnern stellt nicht nur die Öffnung der Schule „nach außen“ sicher, sondern ermöglicht zugleich auch  alternative, in den Rahmenrichtlinien und Lehrplänen der Schulen ausdrücklich gewünschte und geforderte Zugangsformen zu Wissen und Bildung.

Gemeinsam mit unseren Bildungspartnern – der Volkshochschule Gütersloh, dem Gütersloher Stadtarchiv und dem Stadtmuseum Gütersloh – haben wir in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von sehr unterschiedlichen Formaten und Projekten entwickelt, die den Schülerinnen und Schülern zum einen völlig neue Inhalte und Unterrichtsgegenstände erschließen und zum anderen – zum Teil in eigens entwickelten und geschaffenen Kursangeboten –Möglichkeiten zu projektartigem Arbeiten und handlungsorientiertem Lernen bieten.

Grundlage für die Zusammenarbeit mit unseren Partnern ist ein förmlicher Bildungsvertrag. Die Vorteile liegen auf der Hand: Durch den Vertragsschluss wird eine strategische Bildungspartnerschaft geschaffen, die über das Engagement Einzelner hinausgeht und auf Dauer angelegt ist.

Hier eine Auswahl der in den vergangenen Jahren durchgeführten und für die Zukunft weiterhin geplanten gemeinsamen Projekte mit unseren Bildungspartnern:

Kooperation zwischen AFS und VHS:

  • Durchführung einer Textil-AG und evtl. noch eines weiteren AG-Angebots im Rahmen des Ganztagesangebots der Anne-Frank-Schule,
  • Durchführung des Medienprojekts „Schule macht Radio“ im Rahmen des Projektkurses „Erinnern für die Zukunft“ in Jahrgang 12 (Q1),
  • Durchführung von vier wissenschaftlichen Vorträgen in den Bereichen Geschichte und Gesellschaft, Philosophie und Ethik, Kunst und Kultur, Natur und Technik im Rahmen der gemeinsam von Volkshochschule und Anne-Frank-Schule ins Leben gerufenen Vortragsreihe „Wissenschaft trifft Schule“,
  • Durchführung eines „BürgerDialogs“ zum Thema „Unser Europa“ für und mit SchülerInnen der Sekundarstufe II im Rahmen der Europawoche im Mai 2021,
  • Fortführung des Programms „Mehrsprachigkeit als Chance: Förderung der Sprachenkompetenz von SchülerInnen“ (TELC) für SchülerInnen der Sekundarstufe I.

Kooperation zwischen AFS und Stadtmuseum:

  • Durchführung eines Projekttages „Altes Handwerk neu entdecken“ für alle Klassen des 6. Jahrgangs im Rahmen des Unterrichtsvorhabens „Leben im Mittelalter“,
  • Durchführung von sechs Stadtführungen zum Thema „Gütersloh unterm Hakenkreuz“ für Schüler und Schülerinnen des 9. Jahrgangs im Rahmen des Unterrichtsvorhabens „Vergangenheit, die nicht vergeht“.

Kooperation zwischen AFS und Stadtarchiv:

  • Durchführung eines Methodentrainings „Recherchieren, Lesen und Auswerten historischer Quellen“ (einschließlich einer Führung durch das Stadtarchiv) in den Geschichtskursen der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe,
  • Begleitung und Unterstützung von Schülern und Schülerinnen bei der Erstellung von Facharbeiten und / oder Projektarbeiten mit lokalgeschichtlicher Ausrichtung in der Qualifikationsphase der gymnasialen Oberstufe.

Neben den förmlichen Bildungspartnerschaften arbeitet die Anne-Frank-Gesamtschule seit Jahren erfolgreich mit einer Reihe weiterer Kooperationspartner zusammen. Seit Jahren führen wir beispielsweise gemeinsam mit der Stätte der Begegnung Vlotho e.V. jährlich eine sechstägige Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz und Krakau durch.

Gemeinsam mit dem Anne Frank Zentrum Berlin werden wir im nächsten Jahr vom 25. Februar bis zum 25. März die Anne-Frank-Ausstellung präsentieren. Dem Trägerkreis gehören neben unseren offiziellen Bildungspartnern u.a. auch das Stadttheater, die Stadtbibliothek, Gütersloh Marketing und die Weberei an.