Seite wählen

Lernbüros

An jedem Schultag gehen die Schüler*innen nach dem gemeinsamen Anfang in die Lernbüros. In den Lernbüros stehen den Schüler*innen Lernmaterialien auf drei verschiedenen Niveaustufen für die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik, die „Lernpfade“, zur Verfügung. Die Schüler*innen wählen selbst aus, in welchem Lernbüro sie arbeiten wollen, müssen aber immer an mindestens zwei verschiedenen Lernpfaden aus zwei unterschiedlichen Fächern arbeiten.

Aus sechs Klassen werden beispielsweise acht Lernbüros für diese Fächer gebildet. Zusätzlich sind zwei Lernbüros „Plus“ eingerichtet, die vom Team der Lehrkräfte für Sonderpädagogik besetzt sind.

In allen Lernbüros arbeiten die Schüler*innen individuell und eigenständig. Um die Arbeit im Lernbüro zu strukturieren, erfolgen die Arbeitsabläufe nach festen Regeln und Ritualen.

Zu den Lernbürostunden kommt in den Fächern jeweils eine weitere klassische Fachstunde hinzu.

Die Arbeit im Lernbüro wird mithilfe des Lernbegleiters strukturiert, organisiert, dokumentiert und auch kontrolliert. Eine Aufstellung der zu bearbeitenden Inhalte der Lernpfade gibt Schüler*innen und Eltern einen Überblick. Zudem finden sich im Lernbegleiter Hinweise zum Ablauf, zu Regeln, zur effizienten Zeitnutzung und zu den Leistungsnachweisen.