Seite wählen

Teamstrukturen an der AFS

Unsere Schule zeichnet eine systematisch organisierte Zusammenarbeit von Teams in verschiedenen Arbeitszusammenhängen aus. Nach unserem Verständnis benötigt eine beziehungsbasierte Lernkultur auch eine beziehungsbasierte Arbeitskultur. Demzufolge sind Teamstrukturen und bewusste Teamentwicklung unerlässlich. Eine langfristig angelegte Zusammenarbeit zwischen Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Lehrern und Eltern und Lehrern schafft hierfür die Basis. „Teams“ existieren an der AFS auf unterschiedlichen Ebenen und in unterschiedlichen Zusammenhängen (siehe Abbildung).

Das Kollegiale Schulleitungsteam besteht aus dem Schulleiter, der Stellvertretung und der Didaktischen Leiterin, der Oberstufenleiterin und den Abteilungsleitungen I und II . Diese Gruppe arbeitet eng zusammen. Wöchentlich werden organisatorische und aktuelle Anliegen oder zu entwickelnde Anliegen besprochen und gemeinsam beraten. Die Schulentwicklungsschwerpunkte sind neben vielen anderen organisatorischen Angelegenheiten ebenfalls fester Bestandteil dieser Besprechungen.

Das Klassenlehrerteam wird aus zwei Lehrkräften gebildet, die die Verantwortung für eine Klasse übernehmen. In der Oberstufe haben wir je ein Jahrgangsleitungsteam von Jahrgang 11 – 13. Neben der organisatorischen und erzieherischen Arbeit haben sie eine besondere Verantwortung bei der Beratung von Schüler/innen sowie von deren Eltern. Auch für den Schüler-Eltern-Beratungstag, sehen sie bereit, einem wichtigen Element unserer Feedbackkultur.

Die 12 Klassenlehrer/innen sowie mindestens eine sonderschulpädagogische Lehrkraft bilden ein Jahrgangsteam. Im Jahrgangsteam werden alle notwendigen Regelungen und Absprachen für die Aktivitäten der Klassen des Jahrgangs getroffen. Es gibt Jahrgangsteamsprecher*innen die auf Jahrgangsteamtreffen gewählt werden. Jahrgangsteamsitzungen finden vier- bis fünfmal im Schuljahr statt. Jahrgangsteams werden an schulrelevanten Entwicklungsvorhaben planerisch, beratend und inhaltlich gestaltend beteiligt. Auch beschäftigen sie sich jährlich mit jahrgangsspezifischen Vorhaben, um ihre Arbeit qualitativ zu entwickeln und zu verbessern.

Lehrkräfte, die in einem Jahrgang dasselbe Fach unterrichten, bilden Fachteams und in den Fächern D, M, E, GL, NW gibt es Teamsprecherinnen und/oder Teamsprecher. Die Lehrkräfte unterstützen sich in enger Kooperation. Wir arbeiten mit kompetenzorientierten Lernplänen und Tableaus für die einzelnen Unterrichtseinheiten, die von den Fachteams kontinuierlich weiterentwickeln werden. Für Fachteamtreffen gibt es eine organisierte Zeit- und Arbeitsplanung für das Schuljahr. Fortbildung und Qualifizierung in Teams und durch Teamarbeit sind selbstverständlich. Jahrgangs- und Fachteambereiche tagen für ihre Belange meistens getrennt oder bereiten Themen arbeitsteilig vor.

An der AFS arbeiten Sozialarbeiter/Sozialpädagogin und  Sonderschulpädagoginnen als gleichwertig anerkannte Mitglieder gemeinsam mit den Regelschullehrer*innen. Darüber hinaus bilden sie das sonderschulpädagogische Fachlehrerteam. In diesem Team werden alle sonderschulpädagogischen Unterstützungs- und Fördermaßnahmen abgesprochen und koordiniert. Inklusive Schulkultur wird weiterentwickelt und ausgebaut. Individuelle und Lerncoaching-Maßnahmen werden allen Schülerinnen und Schülern geboten, unabhängig von einem festgestellten sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf.  Auch findet man die Sonderschulkolleginnen in allen wichtigen Gremien und Arbeitsteams der Schule vertreten.

Für die Koordination der Schulentwicklungsprojekte gibt es mitunter auch nur temporär arbeitende spezielle Arbeitsteams, und einige langjährig bestehende Projekt- und Arbeitskreise wie auch Lehrerrat.  Bei der Steuergruppe handelt es sich um ein Team, in dem 6 gewählte Kolleginnen bzw. Kollegen wie auch Mitglieder des Kollegialen Schulleitungsteams (Schulleiter und Didaktische Leitung) mitarbeiten.

Elke Wenzel, Didaktische Leitung