Seite wählen

Technische Ausstattung und digitale Zusammenarbeit

Microsoft Teams und Office 365

Unser gesamtes Kollegium hat sich im Januar 2021 für die Software „Microsoft Teams“ schulen lassen.

Damit eröffnen wir Ihren Kindern und uns zahlreiche Möglichkeiten:

  • Die Lernaufgaben werden hier passgenau für Schüler*innen zusammengestellt. Sie finden hier direkt die passenden Lernaufgaben für die Kurse vor. Der E-Mail-Versand wird somit entfallen.
  • Die Schüler*innen können die Aufgaben direkt mit dem Tablet, Handy oder PC bearbeiten oder ein Foto von der handschriftlichen Lösung hochladen.
  • Nur die jeweilige Lehrkraft sieht die Lösung der Schüler*innen und kann diese direkt kontrollieren, kommentieren und somit zeitnah eine Rückmeldung
  • Direkte Kontakte zwischen Lehrer*innen und Schüler*innen sind über eine Chat-Funktion möglich.
  • Videokonferenzen mit der ganzen Klasse oder mit einzelnen Gruppen/Schüler*innen sind ebenfalls möglich.
  • Außerdem können Dateien, Arbeitsblätter, Texte, Fotos etc. für die jeweilige Lerngruppe zur Weiterarbeit durch die Lehrkraft hochgeladen
  • Ihr Kind erhält den Zugang zu den aktuellen Versionen von Microsoft Word, Excel, PowerPoint etc., die es auch zu Hause nutzen kann (per App oder Browser).

NextCloud

Im Frühjahr 2020 wurde die NextCloud als gemeinsamer digitaler Speicherort eingeführt. Während des ersten Lockdowns wurden über sie die Aufgaben für die Schüler*innen verteilt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die NextCloud für die Schüler*innen und Kolleg*innen als Speicher nutzbar zu machen. In der Verwaltung wird die NextCloud von den Kolleg*innen als Speicherort für schulinterne Belange außerhalb des Unterrichts genutzt.

WLAN

Im gesamten Gebäude wird den Schüler*innen und Kolleg*innen ein Zugang über das WLAN-Netz gewährleistet. Der Zugriff erfolgt über den eigenen Benutzeraccount. Die eigenen digitalen Endgeräte können genutzt werden.

iPads

Wir arbeiten momentan mit iPads. In den 5. und 6. Klassen stehen iPad-Koffer zur Verfügung. Ab Jahrgang 7 ist geplant eigenfinanzierte iPads von den Erziehungsberechtigten für die Schüler*innen anzuschaffen. Die iPads werden mit dem Mobile Device Management „JamF School“ gesteuert und mit Apps versorgt. In Zukunft soll die Classroom-App von Apple auf den iPads zum Einsatz kommen und mit JamF Teacher/Student verknüpft werden.

Classroom-App

Mit der Classroom-App wird das iPad zum praktischen Unterrichtsassistenten: Sie unterstützt Schüler*innen dabei, sie durch den Unterricht zu führen, ihren Fortschritt zu prüfen und sie zu motivieren. Mit Classroom kann dieselbe App auf den Geräten aller Schüler*innen oder auch verschiedene Apps auf den Geräten einzelner Schülergruppen geöffnet werden. So können sich die Lehrer*innen auf den Unterricht konzentrieren und die Schüler*innen aufs Lernen.

JamF Teacher und Student

Mit den Jamf School Apps lässt sich die Nutzung technischer Tools für Lehrkräfte optimieren. Mit den Apps können Apple Geräte auf schnelle, einfache Weise kontrolliert und verwaltet werden. Jamf School ergänzt die Classroom App von Apple. So können die Vorteile beider Systeme gemeinsam genutzt werden.

  • Schüler*innen richten ihre eigenen Geräte ein und arbeiten konzentriert.
  • Lehrkräfte bereiten Unterrichtsprofile vor und kommunizieren mit den Schüler*innen.
  • Erziehungsberechtigte haben Einsicht und Einfluss auf das Lernen ihrer Kinder, sodass Hausaufgaben konzentriert und ohne Ablenkung erledigt werden können.

Digitale Tafeln und Beamer

Die Räume der Klassen 5, 6 und 7 sind momentan mit digitalen Tafeln der Firma Legamaster ausgestattet. Ein Whiteboard, Apps und ein Zugang über Apple-TV (iPads) sind daran nutzbar. Durch externe Anschlüsse können auch Laptops mit dem Gerät verbunden werden. In anderen Räumen ist ein Beamer und ein Apple-TV vorhanden. In den Oberstufenräumen sind Beamer, Soundanlage und ein Computer pro Raum integriert.

Informatikraum

Die AFS hat einen Informatikraum mit 33 Rechnern, die im Jahr 2020 neu angeschafft wurden. Sie verfügen über einen 24-Zoll-Monitor und basieren auf dem Betriebssystem Windows 10. Die Schüler*innen können sich mit dem Benutzeraccount anmelden und die Programme sowie das Internet nutzen. Der Raum ist ebenfalls mit einem Beamer ausgestattet.

Besonderheiten digitalen Arbeitens in der Sek II

Ab der Einführungsphase (Jahrgang 11) werden die Schüler*innen, die über kein eigenes Tablet oder einen Laptop verfügen, momentan mit iPads ausgestattet. Ein entsprechender digitaler Stift wird demnächst bereitgestellt. Der ganze Jahrgang verfolgt das Prinzip „Bring-Your-Own-Device“. Da dadurch keine spezifischen iPad-Apps gemeinsam verwendet werden können, bieten hier die Software Microsoft Teams und andere Office365-Produkte (Word, Excel, PowerPoint) Möglichkeiten für die individuelle Arbeit und das kollaborative Lernen.

In der Q1 (Jahrgang 12) und der Q2 (Jahrgang 13) wird momentan ebenfalls mit dem Prinzip des „Bring-Your-Own-Device“ gearbeitet. iPads können hier momentan nur während des Lockdowns an die Schüler*innen ausgeliehen werden. Die Basis des Arbeitens bildet auch hier die Software Microsoft Teams und Office 365.

Flyer: Digitalisierung der Oberstufe – DOWNLOAD