Füreinander statt gegeneinander- Miteinander statt jeder für sich – Anne-Frank veranstaltet ein Grundschulturnier

Es ist Freitag 9.00 Uhr. Der Schulleiter Jörg Witteborg übernimmt von Wiebke Gießelmann von Arminia Bielefeld strahlend ein bedrucktes Kooperationsschild mit der Aufschrift: „Anne-Frank-Schule – Partnerschule des DSC Arminia Bielefeld“. Im Anschluss rollt der Ball in der Sporthalle der Anne-Frank-Schule, denn im Rahmen der offiziellen Einleitung der neuen Kooperation mit DSC Arminia Bielefeld, hat die Fußball-AG unter Leitung von Manuel Gök und dem Ganztagskoordinator Carsten Epkenhans ein Grundschulturnier „Kick mit uns“ organisiert. Die Arminen haben ihre Torwand und das Glücksrad mitgebracht. Knapp 70 fußballbegeisterte Mädchen und Jungen aus fünf verschiedenen Grundschulen aus Gütersloh (Altstadtschule, Blankenhagen, Blücherschule, Kattenstroth und Pavenstädt) sind zugegen und warten schon gespannt auf den Anpfiff. Mädchen- und Jungenmannschaften kicken anschließend in 10-minütigen Spielen knapp zwei Stunden mit großem Einsatz um den ersten Platz. Ein weiteres Highlight bildet die Siegerehrung durch das Maskottchen „Lohmann“ der Arminen. Der erste Platz sichert den Siegermannschaften einen Besuch in der Schüco-Arena zu einem Spiel des DSC.

Warum gehen Schulen solche Kooperationen ein und veranstalten außerunterrichtliche Angebote? Es geht um die sportliche Förderung der Kinder und um Stärkung ihres Selbstwertgefühls, ihres Teamgeists und darum, sich im sportlichen Wettkampf zu messen. „Das positive Gemeinschaftserleben, verbunden mit Bewegung, Spaß und sportlichem Wettbewerb fördern schulisches Wohlbefinden. Bewegungs- und gesundheitsbezogene Themen sind fester Bestandteil unseres Schulprogramms“ betont Elke Wenzel (Didaktische Leiterin der AFS). „Es sind zentrale Inhalte, die die Anne-Frank-Schule auch im Rahmen ihrer Mitgliedschaft des Landesprogramms Bildung und Gesundheit (BuG) für ausbaufähig und wichtig erachtet. Eine Kooperation mit heimischen Sportvereinen und auch Förderern des Sportes wie z.B. Arminia bilden dabei einen wichtigen Baustein.“ Das Turnier ist ein Beispiel dafür, wie über den Schulsport hinaus Kinder Gelegenheiten erhalten sportliche Erfahrungen zu sammeln. Auch die Fußball- AG der Anne-Frank-Schule konnte profitieren. Zwar konnten sie nicht selber mitspielen, waren aber Schiedsrichter oder bildeten die Spielleitung und haben so gelernt, wie man ein Fußballturnier von der Einladung bis hin zur Siegerehrung selbst organisiert und ausrichtet. Die Schulsanitäter der Anne-Frank-Schule waren ebenfalls zugegen und standen bereit, sobald ein Kühlkissen oder ein kleines Pflaster gebraucht wurde. Allen Beteiligten war so die Chance geboten, Erlerntes zu zeigen und sinnvoll anzuwenden. „Die Kinder haben Spaß und sind motiviert, dann ist das auch für uns eine schöne Sache“, so bewerteten begleitende Lehrerinnen und Lehrer aller Schulen wie auch einige Eltern, die mitgekommen waren, das Ereignis.

Und Sieger gab es auch:

Bei den Mädchen gewann die Altstadtschule, bei den Jungen jubelten die Spieler der Grundschule Blankenhagen.