Seite wählen

Am vergangenen Freitag, dem 19.11.2021, fand im Landtag in Düsseldorf die Jahrestagung der Europaschulen statt, bei der die Zertifizierung der neuen Europaschulen 2021 erfolgte. Vizepräsident Oliver Keymis begrüßte Vertreter*innen der Schulen im Plenarsaal und der Europaminister Dr. Stephan Holthoff-Pförtner überreichte das Zertifikat „Europaschule in Nordrhein-Westfalen“. Schulministerin Yvonne Gebauer beglückwünschte die Schulen in einer Videobotschaft.

Ebenfalls vertreten waren die zwölf Europaschulen des Jahres 2020, darunter auch die Anne-Frank-Gesamtschule mit einer Gruppe bestehend aus Schulleitung, Mitgliedern des Arbeitskreises Europa und Schülerschaft. Diese Schulen hatten coronabedingt ihre Auszeichnung nicht im Landtag bekommen, sondern lediglich per Post. Eine persönliche Ehrung wurde nun nachgeholt.

Oliver Keymis, Vizepräsident des Landtags, sagte: „In den Europaschulen in Nordrhein-Westfalen werden europäischen Werte vermittelt, respektiert und gelebt. Dazu gehören Demokratie, Menschenwürde, freie Meinungsäußerung, Solidarität, Vielfalt und Minderheitenschutz. Die Schulen zeigen Flagge für Europa, genauso wie die Bürgerbewegung „Pulse of Europe“. Hier treten junge Menschen ein für europäische Werte und dafür, dass das europäische Einigungswerk weiterentwickelt wird. Ich wünsche den Schulen und allen Beteiligen gutes Gelingen bei dieser wichtigen Zukunftsaufgabe.“ Mit diesen Worten fasste Oliver Keymis die wichtigen Aufgaben der Europaschulen zusammen.

Zum Jubiläumsjahr 2021 „75 Jahre Beziehung zwischen dem Vereinigten Königreich und Nordrhein-Westfalen“ sprach der britische Generalkonsul Rafe Courage in einer Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen der ausgezeichneten Schulen über Möglichkeiten von Schulpartnerschaften und Austauschprogrammen.

Die rund 250 Europaschulen in Nordrhein-Westfalen bieten unter anderem ein umfangreiches und erweitertes Fremdsprachenangebot, eine Vermittlung europapolitischer Kenntnisse sowie Austauschprogramme und viele Praktikumsmöglichkeiten im europäischen Ausland. Durch die Vermittlung von Berufspraktika im europäischen Ausland fördern sie die interkulturellen Kompetenzen ihrer Schüler*innen. Das Zertifikat wird den Schulen für fünf Jahre verliehen. Danach müssen die Schulen ihr Europakonzept erneut bewerten lassen, um die Auszeichnung zu behalten.

Titelfoto: Land NRW – Wilfried Meyer
Sonstige Fotos: FlöF
Text: Vladalina und Maria-Alexandra Sirghi

Europaschule: Projekte trotz Corona – Video

Für die Veranstaltung in Düsseldorf sollte unsere Schule ein Video über die Aktivitäten im Schuljahr 2020/2021 erstellen. Hier das Ergebnis: