Seite wählen

Vorlesewettbewerb 2022 in der Anne-Frank-Gesamtschule

Der Klassenentscheid

Am diesjährigen Vorlesewettbewerb haben einige Schüler*innen des 6. Jahrgangs teilgenommen. Mit Buchvorstellungen und dem Vorlesen ausgewählter Textstellen haben die Kinder beim Klassenentscheid das Publikum unterhalten. Die Jury bewertete Lesetechnik, Textverständnis sowie die Textgestaltung. Sie war von den Beiträgen beeindruckt.

Die Klassensieger sind:

6a: Sara Maroki

6b: Maria Nasser

6c: Sarah Kutscher

6d: Lisa-Marie Hainc

6e: Vivian Witts

Der Schulentscheid

Schülerjury, Esther Malke in Vertretung für Maria Nasser 6b, Vivien Witts 6e, Lisa-Marie Hainc 6d, am Tisch sitzend: Schulsiegerin Sarah Kutscher 6c

Der Schulentscheid fand am Mittwoch, dem 19. Januar 2022 in der Mediothek statt.  So konnten sich alle Teilnehmer von der Richtigkeit ihrer Klassenentscheidungen überzeugen und ihre Favoriten anfeuern. Die Jury (B. Witte und S. Brinkmann aus der Mediothek, sowie 2 Schüler*innen) kam zu folgendem Ergebnis:

Schulsiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs wurde:

Sarah Kutscher (6c) mit „Schokolowski – Der Geburtstags-Trüffelhund“ von A. Sommer Bodenburg. Sarah bestach durch Ihre mitreißende Buchvorstellung des herzerfrischenden Hundebuchs sowie der hervorragenden Leistung beim Vorlesen des fremden Textes. Sie überzeugte die Jury auf ganzer Linie.

Den zweiten Platz belegte Vivien Witts aus der 6e.

Text und Foto: Britta Witte

Über das Buch „Schokolowski: Der Geburtstags-Trüffelhund“:

Einen so schönen Geburtstag hatte Tobi noch nie. Ihm ist ein Hund zugelaufen! Ein riesiger Bernhardiner, der sprechen kann und am laufenden Band Schokoladentrüffel frisst. Tobi tauft den Hund kurzerhand „Schokolowski“ und beschließt, sich nie, nie mehr von ihm zu trennen. Schade nur, dass seine Mutter noch nicht so richtig begeistert ist von Schokolowski. Doch dann kommt Tobi der Zufall zur Hilfe …

Projekt “Alt & Jung” – Weihnachtsaktion

Leider etwas verspätet hier noch die Weihnachtsaktion des Zusatzkurses Sozialwissenschaften.

Information zum Projekt:
Seit mittlerweile 20 Jahren verbindet die Seniorinnen des Wilhelm-Florin-Hauses (ehem. Hermann-Geibel-Haus) und die Schülerinnen der Zusatzkurse Sozialwissenschaften im Jahrgang 13 das Projekt “Alt & Jung”, bei dem regelmäßige Treffen und Aktionen stattfinden. Aufgrund der Corona-Pandemie konnten auch in diesem Schuljahr bedauerlicherweise keine persönlichen Treffen organisiert werden. Die Schülerinnen überraschten deswegen die Bewohnerinnen des WFH mit einer Weihnachtsaktion, bei der persönliche Karten gestaltet, Kekse gebacken und liebevoll eine Geschenkekiste gepackt wurden, die pünktlich zum Weihnachtsfest im Seniorenheim abgegeben wurde. Das Video dokumentiert diese wunderbare Aktion, die beiden Seiten große Freude bereitete.

Schüler*innenzeitung VIRUS Nr. 112

Liebe Leser*innen,

kurz vor den Weihnachtsferien präsentieren wir Euch eine neue VIRUS-Ausgabe, damit Ihr über die Ferien mit Lesestoff versorgt seid. Außerdem ist es die erste VIRUS-Ausgabe mit Herrn Flöper als neuem Leiter der VIRUS-Redaktion.

Wie immer wurden in der Ausgabe verschiedene Bereiche thematisch abgedeckt. In der Rubrik „Politik und Gesellschaft“ findet Ihr einen Text, der von den Vorteilen einer veganen Lebensweise berichtet.

Und natürlich darf auch der Psychotest nicht fehlen! Dieses Mal kannst Du herausfinden, welcher Weihnachtstyp Du bist.

In der Rubrik „Aus dem Schulalltag“ gibt es einen Artikel darüber, wie die AFS am 19.11.2021 im Düsseldorfer Landtag als Europaschule ausgezeichnet wurde. Für das Lehrerinterview stand uns Herr Flöper zur Verfügung.

Für diese VIRUS-Ausgabe haben uns Schüler*innen aus dem Deutsch E-Kurs von Frau Cebulla zwei Leserbriefe zu dem Artikel „UnVerlpackt – Einkaufen geht auch verpackungsfrei“ aus der letzten VIRUS-Ausgabe zugesendet. Vielen Dank!

Im Rahmen der „School’s Out“-Aktion der GT!nfo formulierten einige Schüler*innen ihre Wünsche für das kommende Jahr. Diese wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

Die Redaktion wünscht Euch besinnliche Feiertage, schöne Ferien und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Bleibt gesund!

Eure VIRUS-Redaktion

 

Inhalt

Vorwort
Politik und Gesellschaft
Klimaschutz – alles nur Grün oder Schwarz
Veganismus oder Vegetarismus?
Rassismus begleitet die Menschen

Psychotest
Was für ein Weihnachtstyp bist Du?

Aus dem Schulalltag
Neue Europaschulen in NRW – die AFS war in Düsseldorf dabei
Update von der Klima und Umwelt AG
Lehrerinterview mit Herrn Flöper
Vladalina stellt die Teestube vor (Videolink)

Leserbriefe
Antworten auf „UnVerlpackt – Einkaufen geht auch verpackungsfrei“

Verschiedenes
Wünsche von Schüler*innen für das Jahr 2022

Impressum

Ausstellungseröffnung: »1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland«

Die Ausstellung »1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« wurde am 1. Dezember 2021 um 18 Uhr im Forum der Anne-Frank-Schule eröffnet.

Das Video zeigt einige Impressionen des Abends.

Die Wanderausstellung bildet auf 23 großformatigen Tafeln die jüdische Geschichte der vergangenen 1.700 Jahre in Deutschland ab. Im Mittelpunkt stehen Porträts bekannter und weniger bekannter Persönlichkeiten, die die Vielfalt gegenwärtigen jüdischen Lebens in unserem Land erfahrbar machen. Darüber hinaus gewähren weitere Tafeln einen Überblick über die wechselhafte Geschichte des Judentums in #Deutschland, speziell auch über die Zeit des Nationalsozialismus und den #Holocaust.

Die Ausstellung wird bis zum 16. Februar 2022 im Forum der Schule zu sehen sein. Konzipiert und erstellt wurde sie von der Zeitbild-Stiftung in Kooperation mit dem Leo Baeck Institute for the Studies of German-Jewish History and Culture. »Dass die Ausstellung in der Anne-Frank-Schule gezeigt werden kann, verdanken wir der großzügigen finanziellen Unterstützung der Bertelsmann-Stiftung.«

Text: Michael Schüthuth – Videoschnitt und Ideen: Felix Janßen-Müller – Fotos und Videos: Fabian Flöper

Video von funk: So fühlen sich junge Juden in Deutschland

Offizielle Seite: https://2021jlid.de

Ein Kochbuch für den guten Zweck

Die Schüler*innenfirma „AmazingFoodStyles“ spendet Geschäftsgewinn an die Gütersloher Tafel und pro familia

Ein Unternehmen auf die Beine zu stellen ist nicht einfach, wenn man über keinerlei Erfahrungen verfügt. Dennoch gingen 13 Schülerinnen der Anne-Frank-Schule das Abenteuer ein und waren mit der Schülerinnenfirma AmazingFoodStyles sehr erfolgreich. So erfolgreich, dass ein Gewinn von 800 Euro erwirtschaftet wurde, der nun jeweils zur Hälfte an die Gütersloher Tafel und pro familia überreicht wurde.

„Es lag nahe, an die Tafel zu spenden, da es in dem Kochbuch um Lebensmittel geht.“, so Anna Kötter, die zwei Jahre in der Firma mitarbeitete.
Das Engagement von pro familia für Kinder und Familien lernen alle Schüler*innen der AFS durch Informationsveranstaltungen kennen. Die Entscheidung, eine Hälfte des Gewinns an pro familia zu spenden, war daher schnell gefallen.

Nils-Linus Wartig und Anna Kötter übergaben je 400 Euro an Ruth Prior-Dresemann, Geschäftsführerin der Gütersloher Tafel, und Almuth Duensing, Leiterin von pro familia.
Schulleiter Jan Rüter dankte auch der Sparkasse Gütersloh-Rietberg für ihre Unterstützung. Henrik Menzefricke-Koitz vom Schulservice der Sparkasse stand den Jungunternehmern als Berater für Marketing zur Seite.

Der Projektkurs investierte zwei Jahre Arbeit in das Kochbuch. Käufer für Anteilsscheine von AmazingFoodStyles mussten zunächst akquiriert werden. Dann galt es Rezepte zu sammeln. Daran beteiligten sich nicht nur Schülerinnen und Lehrerinnen, auch Ehemalige schickten ihre Lieblingsrezepte, ebenso wie Mitarbeiter*innen der Partnerfirmen der AFS. Sogar Bürgermeister Henning Schulz (Baguette Parisienne) und Maria Unger (Spiegeleierkuchen) folgten gerne der Bitte, ein Rezept einzusenden. „Die Vielfalt der Rezepte spiegelt die Internationalität der Anne-Frank-Schule prima wider“, freut sich Nils-Linus Wartig.

Für die Schüler*innen des 12. Jahrgangs galt es in dem Projekt viele Probleme zu lösen. Sie arbeiteten sich ein in Projektentwicklung, Finanzplanung, Vertrieb und Marketing, organisierten sich in verschiedenen Abteilungen und verfassten einen Rechenschaftsbericht für die Anteilseigner.
„Das Buch erwies sich dann schnell als Verkaufsschlager“, erläutert Dagmar Klein, Leiterin des Projektkurses. „Auch durch Corona und Schulschließung ließen sich die Schüler nicht entmutigen. Der Verkauf ging weiter und die Auslieferung erfolgte einfach per Inline-Skates an die Haustür.“

Von dem großen Engagement der Schüler*innen profitieren nun auch die Menschen, denen die Spenden zugutekommen.

Text: KleD
Fotos: FlöF

Jahresrückblick – August 2021 bis Dezember 2021 – AG Klima und Umwelt

Anne-Frank-Gesamtschule plant Zukunft – Nachhaltigkeit und Klima

Die Arbeitsgruppe „Klima und Umwelt“ der AFS ist überzeugt: Es ist Zeit, die Dringlichkeit des Klimawandels und des nachhaltigen Handelns zu begreifen und in die Hand zu nehmen. Die AG setzt sich für schulisches Engagement und Aktionen im Bereich Klima-, Natur- und Artenschutz ein. Zugleich steht immer auch das Planen für die Zukunft im Sinne nachhaltigen Handels im Fokus und es wird der Ausbau mit Interessens- und Kooperationspartnern angestrebt.

13.11.2021 – Einweihung – AFS-Baum-Patenschaft im Bürgerwald Gütersloh

Endlich, unsere Aktionen und damit eingesammelte Spenden ermöglichte die Übernahme einer Patenschaft für zwei Bäume als Beitrag zur Entstehung des „Bürgerwald Gütersloh“. An der offiziellen Einladung der Bürgerstiftung zur Einweihung der Baum-Patenschaft nahmen Anna Kötter und Elke Wenzel teil.

13.11.2021 – Stand am Tag der offenen Tür in der Anne-Frank-Gesamtschule

An unserem Stand am Tag der offenen Tür konnten alle gepackten Tütchen an die Besucher*innen verteilt werden. Wir hoffen, dass alle Samen in Gütersloh auf fruchtbaren Boden ausgesät werden.

06.11.2021 – Vorbereitungen zum Tag der offenen Tür in der AFS

Samen wird gepackt!

Die AG trifft sich regelmäßig. In Vorbereitung zum Tag der offenen Tür AFS wurden Blumenzwiebel- und Bienenweide-Samentütchen gepackt. Dies mit dem Ziel unsere Besucher*innen damit zu erfreuen und Ihnen die Bedeutung der Pflanzen als Beitrag zum Klima- und Artenschutz insbesondere unserer heimischen Bienen näherzubringen.

25.10.- 01.11.2021 – Pflanzaktion auf dem Schulgelände

Viele Schüler*innen aus den Jahrgängen 7 und 10 waren beteiligt und haben die Aktion unterstützt. Es wurden 950 Tulpen- und Narzissen-Zwiebeln auf dem Schulgelände ausgepflanzt. Wir hoffen, im kommenden Frühjahr ein buntes Band an blühenden Pflanzen um unsere Schule bestaunen zu dürfen.

24.09.2021 AFS – Schüler*innen bei Fridays for Future

“Klimastreik in Gütersloh”

Auf dem Transparent zu lesen und ganz unsere Meinung „Es geht um unsere Zukunft“.

Es ist der 24.09.2021, 11.00 Uhr. Ein Freitagvormittag und eigentlich steht jetzt Biologieunterricht bei Frau Wenzel auf dem Plan. Aber an diesem Freitag machen wir einen anderen Unterricht.
Wir sind plötzlich mittendrin. Kurz nach unserer Ankunft am Rathausplatz bekommen wir ein Transparent in die Hand gedrückt und hören die Botschaften der Redner*innen. Auch wenn wir sie nicht alle im Detail verstehen, eines wird uns klar: „Um etwas zu verändern, müssen wir handeln, das können wir nur gemeinsam und mit klaren Forderungen.“

04.09.2021 – Klimawoche in Gütersloh

Infostand AG Klima und Umwelt in Kooperation mit der Bürgerstiftung zur „Klima-Baumpflanzaktion“

Unser Infostand am 04.09.2021 in Kooperation mit der Bürgerstiftung Gütersloh auf der Klimawoche in Gütersloh

Ein „Klima-Baumpflanzaktion-Zelt“ war unsere Anlaufstation für Besucher*innen der Klimawoche am 04.09.2021. Von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr gab es Informationen zu unserer AG und der Spendenaktion „Bäume für den Bürgerwald Gütersloh“.

Zusätzlich konnten Besucher*innen auf Leinwänden Bilder, Symbole oder Botschaften zum Thema „Klima, Umwelt, Nachhaltigkeit, Zukunft“ festhalten. Entstandene Werke hängen jetzt als Erinnerung und Anregung in unserer Schule.

Besonders gefallen haben den Schüler*innen die vielen Gespräche mit dem Besucher. Dabei erhielten die Schüler*innen immer wieder anerkennende und zugleich motivierende Worte, um mit ihrem Engagement für Klima und Umwelt weiterzumachen. Insgesamt war es ein gelungener Tag, der zudem Spaß gemacht hat.

01.08.2021 – Wettbewerbsteilnahme „sozial genial“ – Wir erhalten den 1. Platz

Die AG Klima und Umwelt der Anne-Frank-Gesamtschule ist durch ihr sozial-genial-Projekt Baumpflanzaktion „BürgerWald Gütersloh“ von der STIFTUNG AKTIVE BÜRGERSCHAFT ausgezeichnet worden und erhält den Preis für das sozial-genial-Projekt des Monats August und damit 250 Euro für ihre Spendenaktion Bäume für den Bürgerwald Gütersloh.

30.08. – 03.09.2021 – AG-Aufruf zur Nachhaltigkeits- und Klimawoche im September in den Klassen

Unter den Zukunftsthemen „Ressourcen sparen – Umwelt schonen – Klima schützen“ hatte die AG „Klima und Umwelt der AFS“ die Klassen zu einer Nachhaltigkeitswoche aufgerufen. Schüler*innen konnten eine Woche lang nachhaltiger den Alltag gestalten. Z.B. mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fahren, weniger Fleisch essen, bewusst den eigenen Energieverbrauch einschränken etc. Ziel war es, alle Schulmitglieder mehr für das Thema Klimaschutz zu sensibilisieren und zu zeigen, dass jeder mit geringfügigen Einschränkungen etwas zum Schutz des Klimas beitragen kann.

Am Ende der Woche sollten die Klassen ihre Erfahrungen, Eindrücke, Bewertungen zur Nachhaltigkeitswoche gemeinsam reflektieren und festhalten. Die Ergebnisse, die eingereicht wurden, zeigen, dass es im Alltag Möglichkeiten des Verzichts gibt und Klima- und Umweltschutz die Kinder und Jugendlichen auf vielfältige Art und Weise beschäftigte.

Wir finden, das Mitmachen hat sich gelohnt. Herausgekommen sind Botschaften von Schüler*innen, die auszugsweise vorgestellt werden. Die besten Rückmeldungen wurden von uns prämiert.

Verfasser*innen: AG-Mitglieder