Seite wählen

Die Ausstellung »1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« wurde am 1. Dezember 2021 um 18 Uhr im Forum der Anne-Frank-Schule eröffnet.

Das Video zeigt einige Impressionen des Abends.

Die Wanderausstellung bildet auf 23 großformatigen Tafeln die jüdische Geschichte der vergangenen 1.700 Jahre in Deutschland ab. Im Mittelpunkt stehen Porträts bekannter und weniger bekannter Persönlichkeiten, die die Vielfalt gegenwärtigen jüdischen Lebens in unserem Land erfahrbar machen. Darüber hinaus gewähren weitere Tafeln einen Überblick über die wechselhafte Geschichte des Judentums in #Deutschland, speziell auch über die Zeit des Nationalsozialismus und den #Holocaust.

Die Ausstellung wird bis zum 16. Februar 2022 im Forum der Schule zu sehen sein. Konzipiert und erstellt wurde sie von der Zeitbild-Stiftung in Kooperation mit dem Leo Baeck Institute for the Studies of German-Jewish History and Culture. »Dass die Ausstellung in der Anne-Frank-Schule gezeigt werden kann, verdanken wir der großzügigen finanziellen Unterstützung der Bertelsmann-Stiftung.«

Text: Michael Schüthuth – Videoschnitt und Ideen: Felix Janßen-Müller – Fotos und Videos: Fabian Flöper

Video von funk: So fühlen sich junge Juden in Deutschland

Offizielle Seite: https://2021jlid.de