Seite wählen

Pünktlich zum Tag der offenen Tür 2021 wurde am vergangenen Samstag das neue AFS-Tonstudio eröffnet. Verantwortlich zeichnen die beiden Lehrkräfte Felix Janßen-Müller und Fabian Zodrow, die das räumliche Konzept erstellten und die technische Ausstattung auf die Anforderungen einer vielfältigen schulischen Nutzung hin ausgerichtet haben.

Ursprünglich entstand die Idee aus dem projektorientierten Unterricht des Faches Musik in der Jahrgangsstufe 7. Im Modul „kreatives Songwriting“ erschaffen die Schülerinnen und Schüler eigene kreative Lernprodukte, vom unbegleiteten Lied bis hin zu eigenen Raps. Bisher fehlte jedoch eine adäquate Aufnahmetechnik, um die Unterrichtsergebnisse technisch angemessen zu realisieren. Somit reifte die Idee, ein eigenes Tonstudio einzurichten, das den Ansprüchen an eine professionelle Aufnahmetechnik gerecht wird.

Besonders gewinnbringend ist die technische Innovation an der Anne-Frank-Schule für den projektorientierten Unterricht, dessen Gelingen auch von einer zeitgemäßen technischen Ausstattung abhängt. Mit dem AFS-Tonstudio können sowohl (musik-)praktische Projekte (Rap- und Songwriting, professionelle Vertonung eigener Audioprojekte wie Hörspiele uvm.), als auch Live-Formate wie Podcasts produziert werden.

Mithilfe der Software Ableton Live Suite 10 kommt im Tonstudio der AFS eine moderne DAW (digital audio workstation) zum Einsatz. Die technische Ausstattung ermöglicht es, mehrere Mikrofone oder Instrumente gleichzeitig aufzunehmen. Die räumliche Lage des Tonstudios gestattet auch die Aufnahme größerer Gruppen und Bands im angrenzenden Klassenraum der 5c, der durch eine Glasscheibe mit dem Studio verbunden ist.

Für alle Schülerinnen und Schüler der AFS, die ihren eigenen Song schreiben und aufnahmen wollen, besteht seit diesem Schuljahr die Möglichkeit an der „Creating Music AG“ teilzunehmen. Diese findet ab sofort in den Räumlichkeiten des Tonstudios statt. Interessierte Schülerinnen und Schüler können sich beim Leiter der Creating Music AG Herrn Zodrow melden.